Biersekte vernetzen!

Biersekte empfehlen:
Biersekten-Gruppen bei:
Facebook-Gruppe Twitter-Seite MeinVZ-Seite GooglePlus
Pinterest

Veranstaltungen

Mai 2019 Juni 2019 Juli 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
Woche 22 1 2
Woche 23 3 4 5 6 7 8 9
Woche 24 10 11 12 13 14 15 16
Woche 25 17 18 19 20 21 22 23
Woche 26 24 25 26 27 28 29 30
Veranstaltung ergänzen Veranstaltung ergänzen

Bierige Geschenkideen

Anzeigen



Angebote im BS-Shop

Advertisement
Aktuelles aus der Welt des Bieres und der Biersekte

Ausgezeichnetes Produktdesign bei Paulaner Zwickl
Montag, 4. September 2017
Quelle: Mercurio Drinks/Paulaner

Die Jury des Red Dot Award: Communication Design 2017 hat entschieden. In einem mehrtägigen Prozess bewerteten die 24 Experten Kommunikations- und Kreativarbeiten von Agenturen, Designern und Unternehmen aus 50 teilnehmenden Nationen. Paulaner darf sich freuen: Die Juroren vergaben das Red Dot-Siegel an das Paulaner Zwickl für Packaging Design und unterstrichen damit seine hohe Designqualität und kreative Leistung.
 
"Bei über 8.000 Einsendungen aus 50 Ländern finde ich ist das ein toller Beleg für die Designkraft und Innovationskompetenz der Marke Paulaner", so Carolina Noske Senior Brand Manager International der Paulaner Brauerei Gruppe. „Dieser Erfolg ist nur möglich geworden durch die Unterstützung aller interner und externer Projektmitglieder. Nur dank des Engagements und der Leistung jedes einzelnen ist das Produkt so rund geworden. An dieser Stelle vielen Dank für die immer konstruktive und positive Zusammenarbeit.“

Die neue Bierspezialität aus dem Hause Paulaner ist 2017 in der eigens für das Kellerbier entwickelten 0,4-l-Flasche auf den Markt gekommen. Statt eines Etikettes wurde die Flasche im Einbrennverfahren gebrandet, und zeigt sich als selbstbewusste Antwort auf den aktuellen Craft-Beer-Trend.

Die Preisverleihung des Red Dot Award: Communication Design 2017 findet am 27. Oktober statt. Während der Red Dot Gala im Konzerthaus Berlin werden den Preisträgern des Red Dot: Best of the Best und Red Dot: Grand Prix ihre Trophäen übergeben.

Auf der anschließenden Designers‘ Night im E-Werk Berlin erhalten die Red Dot-Sieger ihre verdienten Urkunden und feiern ihre Erfolge. Zudem präsentiert die exklusive Siegerausstellung „Design on Stage“ im Rahmen der Aftershow-Party die ausgezeichneten Kommunikationsarbeiten, darunter auch das Paulaner Zwickl.
 
Das prämierte Projekt von Paulaner wird zudem im International Yearbook Communication Design 2017/2018 präsentiert. Es erscheint am 14. November 2017 und dokumentiert den State of the Art im weltweiten Kommunikationsdesign.

Das Paulaner Zwickl ist seit Februar 2017 im Handel als 20er Kasten und in der Gastronomie erhältlich.
 
Das Gaffel Partyfässchen trägt nun eine Fan-Kutte
Montag, 28. August 2017
Quelle: mer / Gaffel

Das limitierte FC-Partyfässchen ist ab Mitte August überall im Handel und in den FC-Shops am Stadion und Geißbockheim erhältlich. Limitierte FC-Sonderedition kommt jetzt in den Handel

Zu Beginn der neuen Bundesliga-Saison bringt der exklusive Kölschpartner Gaffel wieder eine FC-Sonderedition auf den Markt.

Das neue 5-Liter FC-Partyfässchen hat die Anmutung einer Fußball-Kutte, die das klassische Gaffel Kölsch-Partyfässchen kleidet. Auf dem animierten Jeansstoff befinden sich zahlreiche Aufnäher mit FC-Symbolen und Fan-Stickern.

„Unser Partyfässchen trägt ab sofort eine Fan-Kutte“, sagt Sebastian Lenninghausen, Senior Produktmanager der Privatbrauerei Gaffel. „Damit wollen wir auch unsere Begeisterung und Anerkennung der Mannschaft des 1, FC Köln erweisen, die eine wirklich tolle Saison gespielt hat und für die euphorische Europapokal-Stimmung in der Stadt verantwortlich ist.“

Das limitierte FC-Partyfässchen ist ab Mitte August überall im Handel und in den FC-Shops am Stadion und Geißbockheim erhältlich.

Zudem ist es über den Online-Shop der Privatbrauerei Gaffel bestellbar. Die Sonderedition wird zum gleichen Preis wie das Standard-Partyfässchen angeboten.
 
Astra ist neuer Ärmel-Sponsor beim FC St. Pauli
Freitag, 25. August 2017
Quelle: Carlsberg Deutschland GmbH

Es ist eine ganz besondere Partnerschaft und diese wird jetzt nochmals bestärkt, getreu dem gemeinsamen Motto „Ein Herz und eine Seele“: Astra, langjähriger Sponsor des FC St. Pauli, ist seit der Saison 2017/18 neuer Ärmelsponsor bei den Braun-Weißen.

Ab dieser Saison dürfen die Vereine der Bundesliga und der 2. Liga erstmals mit individuellen Partner auf den Ärmeln auflaufen. Ehrensache, dass Astra zukünftig auf den Ärmeln der Kiezkicker zu sehen sein wird. Die Verantwortlichen des FC St. Pauli und vom Astra-Mutterkonzern Carlsberg einigten sich auf einen langfristigen Vertrag.

„Auch wenn Astra schon seit jeher zu unserem Club gehört, ist das ein absolut starkes Zeichen und ein tolles Commitment von Astra. Besonders bemerkenswert ist es, dass wir zu einem Zeitpunkt Einigung erzielt haben, als noch gar nicht klar war, in welcher Liga wir spielen werden. Daher gilt Astra und den Verantwortlichen von Carlsberg unser Dank für die jahrzehntelange Zusammenarbeit und das Vertrauen. Wir freuen uns sehr, diese ganz besondere Partnerschaft jetzt noch langfristig auszubauen“, erklärte Geschäftsführer Andreas Rettig.

Auch Carlsberg CEO Sebastian Holtz freut sich über die Vertiefung des Engagements: „Seit vielen Jahren verbindet Astra und den FC St. Pauli eine enge Freundschaft. Die beiden Kiez-Urgesteine haben gemeinsam schon viele bewegte, unvergessliche und auch tränenreiche Fußball-Momente erlebt und zusammen so manches gemeistert. So eine treue Partnerschaft auf Wellenlänge ist einzigartig im Fußball. Wir freuen uns sehr, unsere Unterstützung des Clubs nun noch stärker auszubauen und viele weitere gemeinsame Erlebnisse zu erfahren. Für diese Saison wünschen wir der Mannschaft viel Erfolg!“
 
Neuer Markenlook für Herforder Bierspezialitäten
Mittwoch, 23. August 2017
Quelle: HERFORDER BRAUEREI GmbH

Mit einem eigenständigen Markenauftritt für ihre Spezialitäten-Range schärft die Herforder Brauerei ihr Profil als regionale Traditionsbrauerei und Adresse für westfälische Braukunst. In den Mittelpunkt des neuen Looks, der sich deutlich von dem der Pils-Range abhebt, rücken die Herforder Traditionsgebinde Steinie-Flasche und 8er-Träger. Seit dem 17. Juli 2017 sind zunächst Herforder Schwarzbier und die neue Sorte Herforder Landbier naturtrüb in dieser Ausstattung ab der Rampe erhältlich. Im Herbst 2017 wird das Festtagsbier Herforder Weihnacht in die Linie integriert.

Hintergrund ist das steigende Verbraucherinteresse an regionalen Spezialitäten sowie an kleinen Gebindeformen, die das Probieren und die Suche nach dem Besonderen unterstützen. „Pre-Tests haben bestätigt, dass Stammverwender Spezialitäten aus Herford in der Steinie-Flasche erwarten“, erläutert Nils Handke, Vertriebsdirektor Handel der Warsteiner Gruppe. „Der neue 8er-Träger fördert Impulskäufe jenseits der Stammverwenderschaft.“

Die neu geschaffene Produktausstattung zahlt über die verwendeten Gestaltungselemente und Materialien unmittelbar auf die Themen Tradition und Braukunst ein. Neben typischer Motivik verweist der 8er-Träger u.a. auf die Brüder Georg und Gustav Uekermann, die in Herford die „Brautradition seit 1878“ begründeten. Für die neuen Steinie-Etiketten wurde hochwertiges Papier in natürlich-matter Anmutung gewählt.

Sowohl für 8er-Träger als auch Steinie-Flasche gilt: Der jeweilige Sortenname wird künftig in Versalien direkt unter dem Markennamen „Herforder“ abgebildet und tritt damit besonders markant hervor. Neu ist auch die prägnante Beschreibung der Geschmacksrichtung, die Verwendern die Auswahl erleichtert und auf einen Blick zeigen soll, welche Herforder Spezialität zu den eigenen Vorlieben passt. Piktogramme ermöglichen die schnelle Unterscheidung der Biere hinsichtlich Farbe, Stammwürze, Alkoholgehalt und Bittereinheiten.

„Die neue Gestaltung ist ein sichtbarer Schritt zur eigenständigen Positionierung unserer einzelnen Spezialitäten“, betont Peter Lohmeyer, Leiter Marketing/PR Herforder Brauerei. „Dennoch bleiben die Kernwerte der Marke in der kompletten Linie erkennbar. Die Zuordnung zur Herforder Brauerei lässt sich anhand klarer visueller Anker, wie dem Herforder Schriftzug und dem dominanten Wappen, jederzeit gewährleisten.“

Die Einführung der neuen Herforder Spezialitäten-Range wird werblich unterstützt durch 18/1-Plakatierung sowie Samplings, Verkostungsaktionen und POS-Aufbauten. Perspektivisch sind Anzeigen und Funkwerbung geplant.

Neue Rezeptur: Herforder Landbier naturtrüb

Dem Verbraucherwunsch nach traditionellen, ursprünglichen Geschmackserlebnissen kommt die Herforder Brauerei mit ihrem neuen Herforder Landbier naturtrüb nach: Sechs Jahre nach Einführung fließt die jüngste Bierspezialität der Herforder Brauerei künftig unfiltriert sowie besonders vollmundig und süffig in die Steinie-Flasche.

Im wachsenden Markt der Bierspezialitäten (+9,2 Prozent) waren Land- und Kellerbiere 2016 starke Wachstumstreiber (+15 Prozent). Im Kernmarkt der Herforder Brauerei zeigte sich dieser Trend noch deutlicher (Bierspezialitäten: +23,5 Prozent; Land- und Kellerbiere: +36,1 Prozent)*.

Für das neue Herforder Landbier naturtrüb wird helles Malz mit dunklem röstaromatischem Gerstenmalz kombiniert. Stärker eingebraut als der Vorgänger, erhöhen sich der Stammwürzegehalt auf 12,5 Prozent und der Alkoholgehalt auf 5,3 Volumenprozent. Im Geschmack präsentiert sich die Produktneuheit von warmer gold-brauner Farbe besonders kräftig und gehaltvoll.

Auch in der Gastronomie geht Herforder Landbier naturtrüb in der Steinie-Flasche über den Tresen, im Handel zusätzlich zum 8er-Träger im 20er-Kasten.

Ab sofort in der Steinie-Flasche: Herforder Schwarzbier

Ohne Rezepturänderung, das heißt gewohnt röstig und würzig, wird Herforder Schwarzbier in die Reihe der Herforder Spezialitäten integriert. Mit einem Absatzplus von 6,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr entwickelte es sich 2016 deutlich besser als der nationale Schwarzbiermarkt (-5,4%). Im Kernmarkt war die Schere noch deutlicher (+13,4% versus 0,5%)**.

Peter Lohmeyer: „Bierkenner haben Herforder Schwarzbier schätzen gelernt. Grund genug, dass wir kräftigen Geschmack und dunkle Farbe künftig nicht mehr in die Longneck, sondern ebenfalls in die Spezialitäten-typische Steinie-Flasche kleiden wollen!“ In der Gastronomie kommt das Produkt mit 11,6 Prozent Stammwürze und 4,9 Volumenprozent Alkohol weiterhin aus dem 30-Liter-Fass.

Typisch für das rötlich-schwarze Vollbier ist sein aromatischer Geschmack mit einer vollmundigen Note dunkler Spezialmalze. Im Brauprozess kommen Qualitätsmalze aus ausgesuchten Braugerstensorten und besonders gärkräftige untergärige Bierhefe zum Einsatz. Im Glas präsentiert sich Herforder Schwarzbier glanzklar mit einer feinporigen, hellbraunen Schaumkrone.

*Quelle: Nielsen Market Track, AH AA Bier mit Zusatzmarke „Keller“ oder „Landbier“ zzgl. Grevensteiner Original, Absatzentwicklung in %. National: LEH+GAM o. Aldi, Lidl, Norma, Kernmarkt: Detmold/Osnabrück, Jan-Dez 2016 vs. Jan-Dez 2015.
**Quelle: Nielsen Market Track, AH Schwarz, AH Schwarz Herforder, Absatzentwicklung in %. National: LEH+GAM o. Aldi, Lidl, Norma, Kernmarkt: Detmold/Osnabrück, Jan-Dez 2016 vs. Jan-Dez 2015.
 
Neueröffnung BraufactuM Berlin - Gastronomie-Konzept am Berliner Alexanderplatz
Montag, 21. August 2017
Quelle: Die Internationale Brau-Manufacturen GmbH

Ab September verbindet sich im neuen „BraufactuM Berlin“ die Experimentierfreude internationaler Brauer mit deutscher Brauhandwerkskunst. Am Berliner Alexanderplatz entfaltet sich das gelebte BraufactuM-Konzept: selbst gebraute Biere mit eigener Handschrift des deutschen Craft-Bier-Vorreiters, gepaart mit einer Auswahl spannender Biere befreundeter Partnerbrauereien aus aller Welt, wie Firestone Walker, Mikkeller, Palm & Boon oder Birrificio Italiano.

In gemütlicher Atmosphäre führt BraufactuM Craft-Bier-Vielfalt aus 16 Zapfhähnen und eine Barbecue-Küche mit deutschem Augenzwinkern zusammen. Mit rund 300 Plätzen im Innen- und Außenbereich wird das „BraufactuM Berlin“ den Craft-Bier-Hot-Spot Berlin und seine Ausgehszene bereichern. Verantwortlich für die Gastronomie ist mit der BMB-Gruppe ein renommierter Partner, der bereits verschiedene „Genussstätten“ in Berlins Toplagen erfolgreich führt und die Bierbegeisterung mit dem BraufactuM-Team teilt.

Das Biererlebnis wird durch Biertastings, Brauseminare und einen BraufactuM-Store ergänzt. Erlebbar wird so die Idee des leidenschaftlichen BraufactuM-Teams aus Braumeistern und Biersommelieren, die Bierkultur in Deutschland weiterzuentwickeln. Mit dem „BraufactuM Berlin“ als Dreh- und Angelpunkt für den ständig wachsenden Freundeskreis aus internationalen Fans, Neugierigen und Experten will BraufactuM zukünftig Craft-Bier einem noch größeren Publikum bekannt machen.
 
Welches sind die deutschen Hotspots - Hopfenhelden präsentiert interaktive Craft Beer Map
Freitag, 18. August 2017
Quelle: Hopfenhelden. Das Craft Beer Magazin

Craft Beer ist derzeit in aller Munde. Aus Großstädten wie Berlin, Hamburg oder München ist das Szenegetränk längst nicht mehr wegzudenken. Doch auch in kleineren Städten ist das „Handwerksbier“ mittlerweile angekommen. Um bei dem vielfältigen Angebot nicht den Überblick zu verlieren, hat das Craft Beer Magazin Hopfenhelden eine Deutschlandkarte mit den wichtigsten Hotspots und den dazugehörigen Informationen erstellt.

Für 178 Städte sind auf der filterbaren Map insgesamt 122 Craft Beer Bars, 136 Craft Beer Brauereien, 155 Craft Beer Shops und 37 Craft Beer Events eingezeichnet und mit mit allen wichtigen Informationen versehen

Craft Beer in Deutschland – gekommen um zu bleiben

Seinen Ursprung hat Craft Beer in den USA, wo es von sogenannten „microbreweries“ als Gegenbewegung zu industriell gebrautem Bier entstanden ist. Deutschland ist seit jeher für sein Bier bekannt. Doch die recht eingeschränkte Auswahl an deutschen Bierstilen erweitert sich seit ca. fünf Jahren beständig durch die Craft Beer Szene. So gibt es im Land der Biertrinker immer weniger Pils-Konsumenten, aber immer mehr Brauereien. Denn der Trend zu kleineren Spezialitätenbrauereien steigt – laut Brauer-Bund sind mittlerweile die Hälfte der deutschen Betriebe sogenannte Mikrobrauereien. Diese Entwicklung steht in direktem Zusammenhang mit der Craft Beer Bewegung. „Craft Beer passt perfekt zu der neuen Foodkultur in Deutschland, in der es nicht länger um Quantität, sondern um Qualität geht, um Nähe zwischen Produzent und Verbraucher, um Natürlichkeit, Transparenz, ein bisschen mehr Herz und weniger Profit“, so Nina Anika Klotz, Gründerin von Hopfenhelden.
 
Berlin ist die Craft Beer Hauptstadt – doch andere Städte ziehen nach

In urbanen Zentren und Großstädten hat der Craft Beer Trend am schnellsten Fuß gefasst. Berlin ist dabei bisher die eindeutige Craft Beer Hochburg Deutschlands. Auch in München, Landeshauptstadt des Bier-Bundeslandes Bayern, ist die Zahl an Craft Beer Bars, Brauereien und Shops hoch, ebenso in Hamburg und Frankfurt. Doch auch die kleineren Städte ziehen nach: So ist für 2017 das erste Craft Beer Fest in Aschaffenburg geplant, Böblingen wartet mit zwei Craft Beer Brauereien auf und auch in Städten wie Bad Tölz, Osnabrück oder Stralsund nimmt die Anzahl an Craft Beer Bars stetig zu.

Craft Beer Map – alle Bars, Brauereien, Shops und Events auf einen Blick gibt es hier: http://www.hopfenhelden.de/wo-gibt-es-craft-beer/
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 97 - 112 von 1218

Umfrage

Wenn das Mindest-Haltbarkeits-Datum eines Bieres abgelaufen ist, dann...
 

Anzeigen



Biersekte@Twitter