Biersekte vernetzen!

Biersekte empfehlen:
Biersekten-Gruppen bei:
Facebook-Gruppe Twitter-Seite MeinVZ-Seite GooglePlus
Pinterest

Veranstaltungen

Januar 2017 Februar 2017 März 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
Woche 5 1 2 3 4 5
Woche 6 6 7 8 9 10 11 12
Woche 7 13 14 15 16 17 18 19
Woche 8 20 21 22 23 24 25 26
Woche 9 27 28
Veranstaltung ergänzen Veranstaltung ergänzen

Bierige Geschenkideen

Angebote im BS-Shop

Advertisement
Gen macht anfällig für Bierbauch

Der Bierbauch hat seinem Namen verfehlt.

bierbauch1.jpgDas behaupten zumindest italienische Forscher. Angeblich soll eine bestimmte Genvariation und nicht das beliebte Hopfengetränk soll den männertypischen Kugelbauch verursachen. Diese genetische Vorbelastung führt zu Übergewicht und zum Fettansatz rund um den Bauch. Faktoren wie Ernährung und Sport spielen laut Experten ebenfalls eine bedeutende Rolle. Enzym lenkt das Wachstum der Fettzellen Wissenschaftler unter der Leitung von Pasquale Strazzullo von der Universität von Neapel haben bei einer Studie mit 959 männlichen Teilnehmern festgestellt, dass bestimmte Männer im fortgeschrittenen Alter für einen Bierbauch genetisch programmiert sein könnten. Schuld daran soll die Substanz namens ACE (Angiotensin-Converting Enzym) sein. Dieses Umwandlungs-Enzym unterstützt nicht nur die Blutdruckregulation im Körper. Labor-Untersuchungen zufolge könnte es auch eine Rolle beim Wachstum der Fettzellen spielen, berichtet die BBC.

Bierbauch ist vorprogrammiert

Das Team um Strazzullo untersuchte verschiedene natürliche Varianten des Gens, wie es gesunde Männer besitzen. Es zeigte sich, dass eine genetische Variante, bekannt als DD, mit der Bildung von Fett rund um den Bauch, in Zusammenhang steht. Es scheint vorherzusagen, welche Männer Gewicht zulegen und im Laufe der Jahre einen Bierbauch ansetzen. "Eine solche Genvariante steht bei älter werdenden Personen mit einer größeren Gewichtszunahme und einem höheren Blutdruck in Verbindung, ebenso mit einer größeren Übergewichtshäufigkeit", schreiben die Wissenschaftler in Annals of Internal Medicine.

Bluttest verrät den Gentypus

Die Ergebnisse stammen aus einer groß angelegten Herzstudie an Männern im Alter zwischen 25 und 75 Jahren, die für das italienische Olivetti-Unternehmen arbeiten. Der Gentypus der Teilnehmer der "Olivetty Prospective Heart Study" wurde mittels eines Bluttests bestimmt. Männer mit dem DD-Gentypus entwickelten im Zeitraum von 20 Jahren zwei Mal so häufig Übergewicht wie Männer mit einem anderen Gentypus.
 
< zurück   weiter >

Anzeigen