Biersekte vernetzen!

Biersekte empfehlen:
Biersekten-Gruppen bei:
Facebook-Gruppe Twitter-Seite MeinVZ-Seite GooglePlus
Pinterest

Veranstaltungen

August 2017 September 2017 Oktober 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
Woche 35 1 2 3
Woche 36 4 5 6 7 8 9 10
Woche 37 11 12 13 14 15 16 17
Woche 38 18 19 20 21 22 23 24
Woche 39 25 26 27 28 29 30
Veranstaltung ergänzen Veranstaltung ergänzen

Bierige Geschenkideen

Angebote im BS-Shop

Advertisement
BSE-Diskussion : Biertreber sicheres Futtermittel
In der hektischen Diskussion um BSE und die Sicherheit von Futtermitteln weist der Deutsche Brauer-Bund darauf hin, dass Biertreber als absolut sicheres Futtermittel gelten.

Die für die Malzherstellung notwendigen Rohstoffe Braugerste und Brauweizen gelangen ohne Umwege und Kontakte mit tierischen Futtermitteln in die Mälzerei und anschließend als Malz in die Brauerei. Nach der Gewinnung der Würze für das traditionell nach dem Reinheitsgebot gebraute Bier fällt der Biertreber an.

Biertreber ist somit ein rein pflanzliches Futtermittel, ausschließlich aus dem Rohstoff Malz gewonnen und ohne jeglichen Kontakt zu Zusatzstoffen. Biertreber kann daher in der Fütterung landwirtschaftlicher Nutztiere ohne Bedenken eingesetzt werden.
Biertreber eignen sich hervorragend für die Ernährung von Wiederkäuern. Sie haben viel und wertvolles Eiweiß, sind energiereich mit hohen Gehalten an natürlichen Wirkstoffen und werden als diätetisch wertvoll und gesundheitsfördernd eingestuft.
1 kg Biertreber hat eine Futterenergie von ca. 18,5 Megajoule (MJ). Davon sind ca. 13 MJ verdauliche Energie, ca. 11,5 MJ umsetzbare Energie und ca. 7,3 MJ tragen zur Nettolaktation bei. Mit Biertrebern kann die Kraftfuttergabe somit deutlich verringert werden.


Biertreber werden zum Teil hofnah von allen deutschen Brauereien und darauf spezialisierten Händlern angeboten.

 
< zurück   weiter >

Anzeigen