Biersekte vernetzen!

Biersekte empfehlen:
Biersekten-Gruppen bei:
Facebook-Gruppe Twitter-Seite MeinVZ-Seite GooglePlus
Pinterest

Veranstaltungen

April 2017 Mai 2017 Juni 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
Woche 18 1 2 3 4 5 6 7
Woche 19 8 9 10 11 12 13 14
Woche 20 15 16 17 18 19 20 21
Woche 21 22 23 24 25 26 27 28
Woche 22 29 30 31
Veranstaltung ergänzen Veranstaltung ergänzen

Bierige Geschenkideen

Anzeigen



Angebote im BS-Shop

Advertisement
Zwönitzer Biere mit hoher Auszeichnung
Montag, 27. April 2015
Quelle: Brauerei Zwönitz
 
Craft-Brauerei aus dem Erzgebirge gewinnt Gold und Silber bei Meiningers International Craft Beer Award
 
Zwönitzer Feieromd Bier
Zwönitzer Feieromd Bier
Seit 1997 wird in Zwönitz, einer beschaulichen Kleinstadt mitten im Erzgebirge, wieder Bier gebraut. Dominik Naumann, der junge Inhaber und Braumeister der Brauerei Zwönitz, hat vor etwa vier Jahren das Familienunternehmen von seinem Vater übernommen und es sich seitdem zur Aufgabe gemacht, die lange Brautradition seiner sächsischen Heimat mit der Experimentierfreude eines Craft-Brauers zu vereinen. Neben klassischen Biersorten braut Naumann in seinem Kupfersudkessel deshalb diverse innovative Spezialbiere, die inzwischen auch überregional große Anerkennung gefunden haben.

Eine seiner neuesten Kreationen, das „Zwönitzer Rauchbier“, wurde jüngst bei Meiningers International Craft Beer Award in seiner Kategorie von der Fachjury mit einer Goldmedaille ausgezeichnet. Das kastanienbraune, unfiltrierte Bier besticht durch seine dezente, unaufdringliche Rauchnote, die von einem leichten Hopfenaroma begleitet wird.

Zwönitzer Rauchbier
Zwönitzer Rauchbier
Auch der Bestseller im Zwönitzer Biersortiment konnte bei diesem renommierten Verkostungswettbewerb punkten: Das rotblonde „Zwönitzer Feieromd Bier“ errang in der Kategorie der bernsteinfarbenen Lagerbiere gegen starke Konkurrenz eine hervorragende Silbermedaille.

Dominik Naumann meint dazu nicht ohne Stolz: „Das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen. Uns war immer klar, dass unsere Biere ein hohes Niveau haben. Umso schöner ist es, wenn man dann in dieser Form eine Bestätigung dafür erhält.“ Und er hat schon genaue Vorstellungen über die zukünftigen Entwicklungen: „Der Craftbier-Markt steckt in Deutschland ja noch in den Kinderschuhen. Wir wollen mit unseren Bieren einen Beitrag dazu leisten, dass sich das Segment weiter positiv entwickelt und viele neue Anhänger gewinnt. Ideen für innovative Biere haben wir noch genügend.“
 
< zurück   weiter >

Umfrage

Das erste Getränk nach meinem Freizeitsport ist meist ein...
 

Anzeigen



Biersekte@Twitter