Biersekte vernetzen!

Biersekte empfehlen:
Biersekten-Gruppen bei:
Facebook-Gruppe Twitter-Seite MeinVZ-Seite GooglePlus
Pinterest

Veranstaltungen

Mai 2017 Juni 2017 Juli 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
Woche 22 1 2 3 4
Woche 23 5 6 7 8 9 10 11
Woche 24 12 13 14 15 16 17 18
Woche 25 19 20 21 22 23 24 25
Woche 26 26 27 28 29 30
Veranstaltung ergänzen Veranstaltung ergänzen

Bierige Geschenkideen

Anzeigen



Angebote im BS-Shop

Advertisement
Zeitreise ins Jahr 1883 - Carlsberg braut Bier mit 133 Jahre alter Hefe
Samstag, 25. Juni 2016
Quelle: Carlsberg Deutschland GmbH

Sie war die erste Reinzuchthefe weltweit und überlebte in einer Flasche historischem Bier im Keller der Carlsberg-Brauerei in Kopenhagen: ‚Saccharomyces Carlsbergensis‘ wurde 1883 von Emil Christian Hansen für Carlsberg gezüchtet und revolutionierte die Produktion von Bier auf der ganzen Welt. Jetzt wurde die Originalhefe von vor 133 Jahren zum Brauen eines ganz besonderen Bieres verwendet: eine geschmacklichen Zeitreise ins Jahr 1883.

Nach einem Jahr Forschung ist es dem Carlsberg Research Laboratory in Kopenhagen jetzt gelungen, lebende Hefezellen aus einem Bier zu extrahieren, dass mehr als 130 Jahre lang im Keller der Brauerei gelagert hatte. Die historischen Flaschen waren zufällig entdeckt worden und enthielten eines der ersten Biere, die jemals mit ‚Saccharomyces Carlsbergensis‘ gebraut worden waren. Diese Hefe ist der Prototyp aller untergärigen Hefen, die heute für die Produktion von Pils- und Lagerbieren weltweit genutzt werden. Emil Christian Hansen, der damals für das Carlsberg Laboratory arbeitete, war es als Erstem gelungen, eine sogenannte Reinzuchthefe zu züchten: Hefezellen, die alle von der gleichen Mutterzelle abstammen und deren Reaktion beim Gärprozess deshalb genauer steuerbar ist.

Zuvor hatten Brauer gemischte Hefen verwendet – mit oftmals unvorhergesehenen und ungenießbaren Resultaten. Hansen war die Qualität der Bierherstellung so wichtig, dass er sogar Kulturen seiner Hefe kostenlos anderen Brauereien zur Verfügung stellte – darunter auch solchen, die noch heute weltweit erfolgreich sind. Die revolutionäre Hefe aus der Carlsberg-Brauerei ist damit der Ursprung aller heutigen Qualitätsbiere.

Die Mitarbeiter des Carlsberg Research Laboratory nutzten die historische Hefe jetzt für einen sogenannten Re-Brew, eine Wiederauflage des ersten Qualitätsbieres der Welt, dass dank ‚Saccharomyces Carlsbergensis‘ ab 1883 in Kopenhagen gebraut werden konnte. Sie verwendeten dazu möglichst authentische Verfahren und Rohstoffe sowie das Originalrezept. Mit dem Resultat feiert das Labor sein 140. Jubiläum und seine lange Geschichte bahnbrechender Entdeckungen auf dem Gebiet des Bierbrauens. Die erste von nur 30 Flaschen des „Original 1883“ bekam SKH Kronzprinz Frederik von Dänemark bei einem feierlichen Abendessen überreicht.

Bei einer offiziellen Verkostung des „Original 1883“ hatten außerdem Braumeister und Fachjournalisten aus der ganzen Welt die einmalige Gelegenheit, die geschmackliche Zeitreise ins Jahr 1883 anzutreten. Sie zeigten sich begeistert von dieser Möglichkeit und beschrieben das historische Bier als fruchtig mit einer ausgewogenen Süße.

Hier findest Du einen Film zum Projekt:


 
< zurück   weiter >

Umfrage

Hast du gerade alkoholfreies Bier bei dir zu Hause?
 

Anzeigen



Biersekte@Twitter