Biersekte vernetzen!

Biersekte empfehlen:
Biersekten-Gruppen bei:
Facebook-Gruppe Twitter-Seite MeinVZ-Seite GooglePlus
Pinterest

Veranstaltungen

April 2017 Mai 2017 Juni 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
Woche 18 1 2 3 4 5 6 7
Woche 19 8 9 10 11 12 13 14
Woche 20 15 16 17 18 19 20 21
Woche 21 22 23 24 25 26 27 28
Woche 22 29 30 31
Veranstaltung ergänzen Veranstaltung ergänzen

Bierige Geschenkideen

Anzeigen



Angebote im BS-Shop

Advertisement
Neues Geschmackserlebnis: Welde Weizen - alkoholfrei
Quelle: Braumanufaktur und Specialitätenbrauerei Welde

Volles Aroma und isotonisch – Sportlich, erfrischend, bierig

Der wachsenden Fangemeinde der Weizenbier-Freunde macht die Specialitätenbrauerei Welde ein besonderes Geschenk: Im Frühjahr kommt „WeldeWeizen – alkoholfrei“ in die Märkte. Schon bei der großen Weizenbier-Verkostung auf der Intergastra in Stuttgart machte das alkoholfreie WeldeWeizen von sich reden, denn der Geschmack ist vollmundig und  aromatisch. Der Sportler im Laufschritt auf dem Etikett ist Programm, denn „WeldeWeizen –alkoholfrei“ ist isotonisch und enthält nicht nur die ganze Palette der Inhaltsstoffe von Weizenbier, sondern zusätzlich noch die Vitamine B 6 und B 12 sowie Calcium und Magnesium.

Die Anregung  für „WeldeWeizen – alkoholfrei“ bekam WeldeChef Dr. Hans Spielmann, der aktiver Marathon-Läufer ist, bei einem Fachvortrag über die isotonischen Eigenschaften von Weizenbieren. Der Fachreferent kam zu dem Schluss, dass Weizenbier aus medizinischer Sicht das ideale Sportlergetränk ist, wenn da nicht der Alkohol wäre und leider auch einige B-Vitamine sowie Calcium und Magnesium fehlen würden. Der Gedanke, ein Weizenbier zu brauen, das alkoholfrei ist, trotzdem schmeckt und obendrein noch mit Vitaminen und Spurenelementen angereichert ist, ließ den WeldeChef seither nicht mehr los.

Bei der Pasta-Party des New-York-Marathon beobachtet Spielmann im Central Park einen hoch gewachsenen Marathon-Läufer, der zu seinem vollen Nudel-Teller genüsslich ein Weizen-Bier trank. Allerdings bemerkte der sportliche Brauerei-Chef auch, dass der Mann sich nicht nur Weizenbier ins Glas schenkte, sondern ganz selbstverständlich das Bier zusätzlich mit einem Schuss Saft würzte. Man kam ins Gespräch und der Marathon-Kollege erklärte: „I pimp my beer“. Der Schuss Saft stellte sich als eine Mischung aus Banane und Grapefruit heraus. Für den Läufer war klar: ein gepimptes Bier ist ein besonderes Bier. Sozusagen ein Bier mit dem gewissen Extra,  gestylt wie eines jener aufgemotzten Promi-Autos in Hollywood, aber vor allem immer noch ein Bier. Aus dieser Begegnung entstand endgültig die Idee für „WeldeWeizen – alkoholfrei“, das hauptsächlich feines, isotonisches  Weizenbier, aber eben auch einen Schuss Banane, Vitamine und Spurenelemente enthält.

Selbst eingefleischte Weizenbier-Freunde loben das bierige Geschmackserlebnis von WeldeWeizen – alkoholfrei und Sportbegeistere bekommen ein isotonisches Weizen-Erlebnis, das sich ganz ohne Alkohol in vollen Zügen genießen lässt.

 

 
< zurück   weiter >

Umfrage

Das erste Getränk nach meinem Freizeitsport ist meist ein...
 

Anzeigen



Biersekte@Twitter