Biersekte vernetzen!

Biersekte empfehlen:
Biersekten-Gruppen bei:
Facebook-Gruppe Twitter-Seite MeinVZ-Seite GooglePlus
Pinterest

Veranstaltungen

September 2017 Oktober 2017 November 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
Woche 39 1
Woche 40 2 3 4 5 6 7 8
Woche 41 9 10 11 12 13 14 15
Woche 42 16 17 18 19 20 21 22
Woche 43 23 24 25 26 27 28 29
Woche 44 30 31
Veranstaltung ergänzen Veranstaltung ergänzen

Bierige Geschenkideen

Anzeigen



Angebote im BS-Shop

Advertisement
Bester Biersommelier der Welt kommt aus Italien
Dienstag, 11. August 2015
Quelle: DOEMENS e.V. (doemens.org)
 
Am 18. Juli 2015 traf sich die Weltelite der Biersommeliers, um den besten unter ihnen zu finden. Im Rahmen der Brasil Brau und der Degusta Beer&Food in São Paulo traten 53 Biersommeliers aus neun Nationen an und stellten ihr Können bei der vierten Weltmeisterschaft der Sommeliers für Bier (WMSB) unter Beweis. In Disziplinen wie einer Bierstil-Blindverkostung, einer sensorischen Beschreibung eines Bieres, Beer&Food Pairing sowie einer Theorieprüfung konnten sich insgesamt sechs Biersommeliers für das Finale qualifizieren. Im großen Finale auf der Bühne der Degusta Beer&Food setzte sich der Italiener Simonmattia Riva gegen seine fünf Konkurrenten durch und wurde von der sechsköpfigen Jury zum neuen Weltmeister der Sommeliers für Bier gekürt. Auf dem zweiten Platz landete der Deutsche Frank Lucas, und die einzige Frau im Felde, Irina Zimmermann, ebenfalls aus Deutschland, wurde Dritte. Die vierte WMSB zeigte mit einem stimmungsgeladenen Finale, wie emotional das Thema Bier ist und welche Bedeutung sowie welches Können Biersommeliers auf der ganzen Welt haben.

Zum vierten Mal fand die von Doemens ins Leben gerufene und seit 2009 veranstaltete WMSB statt. Erstmalig lag der Austragungsort außerhalb Europas, und so reisten die 53 Teilnehmer aus neun Ländern nach monatelanger Vorbereitung In Richtung Brasilien, wo die WMSB im Rahmen der Brasil Brau und der Degusta Beer&Food stattfand. Unter Ausschluss der Öffentlichkeit und in der ungestörten Atmosphäre der Academia Barbante stellten sich die Teilnehmer den Vorrunden und mussten sich in verschiedenen Disziplinen beweisen. Die erste Vorrunde bestand aus einer Bierstil-Blindverkostung, der Bestimmung von Fehlaromen und einer anspruchsvollen Theorieprüfung. Aus der ersten Vorrunde gingen drei der sechs Finalisten hervor. Die restlichen drei Finalisten konnten sich in der zweiten Vorrunde, die aus einer sensorischen Beschreibung eines Bieres und Beer&Food Pairing bestand, qualifizieren. „Durch die inzwischen notwendig gewordenen nationalen Vorausscheidungen war das Niveau der Teilnehmer ausgesprochen hoch und dementsprechend schwer auch der Weg für die Besten ins Finale“, berichtet Wolfgang Stempfl, Geschäftsführer der Doemens Academy, aus Brasilien.

Für das Finale ging es Samstagabend auf die Degusta Beer&Food, wo die sechs besten Biersommeliers vor der sechsköpfigen Jury, dem Publikum und Pressevertretern ihr Können mit einer Bierpräsentation unter Beweis stellten. „Die Degusta Beer&Food war ein idealer Austragungsort für das Finale, weil hier die Leidenschaft für Bier im Mittelpunkt stand und sich die Weltmeisterschaft als Highlight geradezu anbot“, freut sich Dr. Michael Zepf, Leiter des Geschäftsbereiches Genussakademie bei Doemens, über die gute Atmosphäre in Brasilien. Für die Teilnehmer war es eine große Herausforderung, in einem stimmungsgeladenen Rahmen vor großem Publikum die Ruhe für einen souveränen Auftritt zu bewahren. Am Ende war es der Italiener Simonmattia Riva, der die Jury überzeugen konnte und sich ab sofort Weltmeister der Sommeliers für Bier nennen darf. Riva lieferte der Jury und dem Publikum eine perfekte Show. Er überzeugte dabei sowohl in einer fachlich souveränen Vorstellung des von ihm ausgewählten Bieres als auch mit einem sehr emotionalen und mitreißenden Auftritt, der bereits das anwesende Publikum zu „standing ovations“ aus den Sesseln riss. „Unfassbar! Damit habe ich nie gerechnet. Ein Traum geht in Erfüllung“, freute sich der frisch gekürte Biersommelier-Weltmeister, nachdem er von seinen italienischen Kollegen unter Freudentränen hochgelebt worden war und den Pokal von seinem Vorgänger Oliver Wesseloh entgegengenommen hatte. Mit auf das Treppchen schafften es die beiden Deutschen Frank Lucas als Zweiter und Irina Zimmermann als Dritte.

Die Jury

Die Entscheidung darüber, wer der beste Biersommelier der Welt ist, hat eine sechsköpfige Jury mit Expertise in der Bierbranche und Gastronomie getroffen. Als Stammjurymitglied dabei war Initiator Dr. Wolfgang Stempfl. Die Hauptsponsoren lieferten mit Dr. Elisabeth Wiesen, Barth-Haas-Group, und Petra Westphal, drinktec, zwei Damen, die in der Branche fest etabliert und Expertinnen auf dem Gebiet Biergenuss und Biervielfalt sind. Als noch amtierender Weltmeister hat Oliver Wesseloh seinen Nachfolger genau unter die Lupe genommen und besonders kritisch bewertet. Die dritte Dame im Bunde war Tatiana Spogis, die 2013 Vize-Weltmeisterin wurde und als Ausbilderin in Brasilien das Gastgeberland vertrat. Zu guter Letzt mussten die Finalisten den bekannten Weinsommelier Manoel Beato aus Brasilien überzeugen.

Der Sponsorenkreis

Unterstützt wurde die Weltmeisterschaft von einem Sponsorenkreis, der sich für Bierkultur und Biervielfalt einsetzt und schon in den letzten Jahren die Durchführung des Wettbewerbs ermöglicht hat. Seit der ersten Stunde dabei und dieses Jahr wieder Hauptsponsor war die Barth-Haas-Gruppe, der weltweit größte Dienstleister rund um den Hopfen, und die drinktec als Weltleitmesse für die Getränke- und Liquid-Food-Industrie und damit die wichtigste Veranstaltung der Branche. Daneben umfasste der Sponsorenkreis namhafte Vertreter aus der Brau- und Getränkebranche: BrauKon, Die Freien Brauer, Sahm, Siemens und Weyermann® Spezialmanufaktur.

Über die Weltmeisterschaft der Sommeliers für Bier

Die Weltmeisterschaft der Sommeliers für Bier findet alle zwei Jahre statt. 2015 wurde sie zum vierten Mal von der Doemens Academy veranstaltet. Initiator ist Dr. Wolfgang Stempfl, Geschäftsführer der Doemens Academy, die seit 2004 die Ausbildung zum Biersommelier anbietet. Inzwischen finden die Kurse in sechs Sprachen auf vier Kontinenten statt. Mit der Ausbildung sollen Botschafter für die gehobene Bierkultur qualifiziert werden, die dem Konsumenten fachlich sowie eloquent die Biervielfalt und den Biergenuss näherbringen. Aus den Reihen der über 2.000 Biersommeliers wurde dieses Jahr im Juli der Champion gesucht. Je 50 Biersommeliers aus verschiedenen Nationen traten an, um ihre Kenntnisse und Biernasen unter Beweis zu stellen.
 
< zurück   weiter >

Umfrage

Warst du schonmal auf einem Bierfestival oder auf einer Bierbörse?
 

Anzeigen



Biersekte@Twitter