Biersekte vernetzen!

Biersekte empfehlen:
Biersekten-Gruppen bei:
Facebook-Gruppe Twitter-Seite MeinVZ-Seite GooglePlus
Pinterest

Veranstaltungen

September 2017 Oktober 2017 November 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
Woche 39 1
Woche 40 2 3 4 5 6 7 8
Woche 41 9 10 11 12 13 14 15
Woche 42 16 17 18 19 20 21 22
Woche 43 23 24 25 26 27 28 29
Woche 44 30 31
Veranstaltung ergänzen Veranstaltung ergänzen

Bierige Geschenkideen

Anzeigen



Angebote im BS-Shop

Advertisement
Ankündigung - 3. Hallertauer Bierfestival vom 13. bis 15. Juni 2014
Montag, 30. Dezember 2013
Quelle: IMAGO 87

Attenkirchen wird erneut Schauplatz für das größte Bierverkostungsfestival in Bayern

Erstmals Auftakt-Veranstaltung am Freitag Abend · zusätzlicher „Brauermarktplatz“ mit außergewöhnlichen Bierspezialitäten · rund 80 Biere von 40 Brauereien · vielfältiges Musikprogramm auf drei Bühnen · betreutes Kinderprogramm · freier Eintritt

Attenkirchen/Hallertau – Die Kombination „Hopfen & Bier“ gilt als touristisches Alleinstellungsmerkmal des größten
zusammenhängenden Hopfenanbaugebietes der Welt: der Hallertau. Dementsprechend hat man sich vor rund vier Jahren in der kleinen Gemeinde Attenkirchen (2.600 Einwohner) im Landkreis Freising Gedanken gemacht, wie sich dieses Thema für eine Veranstaltung umsetzen lässt und das „Hallertauer Bierfestival“ konzipiert. Kein Bierzelt-Volksfest sollte es werden, sondern ein Angebot, die Vielfalt von Bayerns bekanntestem Lebensmittel, dem Bier, kennen zu lernen. Rund 50 verschiedene Biere konnten bei der Premiere 2010 verkostet werden, als 10.000 Besucher nach Attenkirchen kamen. Zwei Jahre später waren es schon 66 Biere und rund 20.000 Besucher, die sich bei Bayerns größtem Bierverkostungsfestival auch an dem vielfältigen Rahmenprogramm erfreuten. Nun ist (fast) alles für das 3. Hallertauer Bierfestival gerichtet, das im kommenden Jahr vom 13. – 15. Juni stattfinden wird. „Die bei uns waren“, so Bürgermeisterin Brigitte Niedermeier bei der Auftakt-Pressekonferenz, kommen bestimmt alle wieder. Die Besucher waren durchwegs begeistert!“ Erfolgreiches Konzept wird beibehalten das erfolgreiche Konzept einer großflächig angelegten Open-Air-Bierverkostung mit einem vielfältigen Musikprogramm auf drei Bühnen, Kunsthandwerkermarkt und Kinderunterhaltung - bei freiem Eintritt - wird natürlich beibehalten.
 
Der Modus der Bierverkostung bleibt gleich: Der Besucher kommt auf das Festivalgelände und erwirbt ein Festkrügerl (0,25l, € 2,50) sowie beliebig viele Biertaler (€ 2,00), für die er an den vier Großschänken jeweils ein Bier bekommt. Wieder werden sich mehr als 300 Bürger aller Vereine im Ort ehrenamtlich für diese Veranstaltung engagieren: bei der Organisation, beim Auf- und Abbau, der Verkehrslenkung, dem Bierausschank oder der Werbung. Denn Ausrichter dieser nicht-kommerziellen Veranstaltung ist die Gemeinde Attenkirchen. Der erstrebte Erlös der Veranstaltung wird an die Dorfvereine, entsprechend ihrem Arbeitseinsatz, ausgeschüttet.

Genau ein halbes Jahr vor Beginn des 3. Hallertauer Bierfestivals konnten die Organisatoren aber auch einige Neuerungen vermelden:
Das Organisationsteam des 3. Hallertauer Bierfestival
Das Organisationsteam des 3. Hallertauer Bierfestival
Der Auftakt zum 3. Hallertauer Bierfestival findet demnach am Freitag, 13. Juni, um 19.30 Uhr im Pfarrgarten statt, wo an der Großschänke etwa 15 verschiedene Biere erhältlich sind. Für einen Auftritt gewinnen konnte Wolfgang Braun (Kultur-Manager des Festivals) die bekannte Oberpfälzer Salsaband „Los dos y companeros“ sowie die Attenkirchener Lokalmatadoren von Little Boys Junior. Allein für diesen Abend werden Eintrittskarten angeboten werden. Samstag (von 14.00 – 01.00 Uhr) und Sonntag (von 11.00 –
22.00 Uhr) ist freier Zugang zu den Festivalgeländen im Pfarrgarten, an der Hopfenstraße, vorm Gasthof „Zum Spitzbuam“ und dem Areal Dorfzentrum/Alter Wirt „Trattoria Guiseppe“). Mehr als 20 Bands unterschiedlichster Musikrichtungen werden dort die drei Bühnen bespielen. Für die kleinen Festival-Besucher gibt es wieder ein betreutes Spiel- und Aktionsangebot. An zahlreichen Marktständen gibt es Hallertauer Spezialitäten und regionales Kunsthandwerk zu bestaunen.

Bierverkostung als Alleinstellungsmerkmal

Das eindeutige Alleinstellungsmerkmal des Hallertauer Bierfestivals ist natürlich das einzigartige Angebot an Bieren. „Es gibt in ganz Bayern keine vergleichbare Veranstaltung,“ betont Festival-Initiator Alexander Herzog, „wir stellen Bayerns bekanntestes Lebensmittel, das Bier, ins Schaufenster!“ Beim 3. Hallertauer Bierfestival wird es erstmals auch einen „Brauer-Marktplatz“ geben, wo Brauereien selbst Spezialitäten wie fassgereifte Biere, India Pale Ales, Stout oder Porter an die Besucher ausschenken und erklären. Zusammen mit diesen Bieren werden es dann wohl rund 80 verschiedene Biere sein, auf deren Verkostung sich die Festival-Gäste freuen können. Auch im kommenden Jahr wird wieder das „Hallertauer Festivalbier“ eigens eingebraut, das dann bereits ab April in ausgesuchten Getränkemärkten der Region im 6er-Träger zu erwerben ist. „Noch haben wir uns nicht auf den Biertyp festgelegt; klar ist nur, dass dieses Bier besonders gehopft sein wird,“ verrät Bernhard Nieder, der für die Getränkelogistik des Festivals zuständig ist. Nicht zustande kommen wird die Sperrung der Bundesstraße während des Festivals. Dank der Unterstützung durch Freisings Landrat Michael Schwaiger wurde die Sperrung zwar genehmigt, aber die Auflagen für die Umleitung sind dergestalt, dass die Festivalorganisatoren nun darauf verzichten. „Die Umleitungsausschilderung darf nur von einer sogenannten Fachfirma ausgeführt werden und die wollen für das Aufstellen von ein paar Schildern unvorstellbare 15 – 20.000 Euro haben,“ verrät Herzog, „da staunt der Laie und der Fachmann wundert sich!“

Norwegische Besuchergruppe hat bereits das Hotel gebucht

Erfreulich für die Festivalmacher ist dagegen einmal mehr die Bereitschaft von Unternehmen, sich zu engagieren. Der Energieversorger Bayernwerk (ehem. E.ON Bayern) ist wieder Hauptförderer; Produkt-Partner sind: Getränke Nieder, Castello/Schlossbrauerei Au-Hallertau, LVM Versicherung und die PR-Agentur Imago 87. Förderer sind: Autohaus Mercedes Nagel, Kastner AG, Private Brauereien Bayern, HVG, Verband Deutscher Hopfenpflanzer, Hopsteiner, Arge Hopfenland Hallertau, Ziegelei Wöhrl, Joh. Barth & Sohn sowie Immobilien Stanglmaier. „Ohne diese Partner könnten wir das Festival so nicht durchführen“, erklärt Bürgermeisterin Niedermeier, „mit weiteren interessierten Sponsoren laufen noch Gespräche.“ Noch sind die Organisatoren mit der Konzeption des 3. Hallertauer Bierfestival beschäftigt, hat die Bewerbung (inkl. Internetseite) noch nicht begonnen. Doch schon kommen die ersten Anfragen: „Es hat sich eine Gruppe von 70 Bier-Enthusiasten aus Norwegen angemeldet, die anlässlich des Bierfestivals in die Hallertau reisen“, erzählt Herzog, „Ein japanischer Unternehmer aus Tokio hat mir diese Tage geschrieben, dass er eine Reisegruppe für Attenkirchen zusammenstellt: Everybody know Oktoberfest, but I want to show them different type of German beer festival. I think your event is sooo cool and worthful.“
 
< zurück   weiter >

Umfrage

Warst du schonmal auf einem Bierfestival oder auf einer Bierbörse?
 

Anzeigen



Biersekte@Twitter