Biersekte vernetzen!

Biersekte empfehlen:
Biersekten-Gruppen bei:
Facebook-Gruppe Twitter-Seite MeinVZ-Seite GooglePlus
Pinterest

Veranstaltungen

April 2017 Mai 2017 Juni 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
Woche 18 1 2 3 4 5 6 7
Woche 19 8 9 10 11 12 13 14
Woche 20 15 16 17 18 19 20 21
Woche 21 22 23 24 25 26 27 28
Woche 22 29 30 31
Veranstaltung ergänzen Veranstaltung ergänzen

Bierige Geschenkideen

Anzeigen



Angebote im BS-Shop

Advertisement
Weltmeisterschaft im Bierfassrollen am 28. Juni in Chodovar/Tschechien
Montag, 2. Juni 2014
Die tschechische Brauerei Chodova Plana organisiert wieder im Juni den traditionellen Wettkampf der Brauereimannschaften im Lauf auf 600 Meter mit dem hölzernen Bierfass.
 
Neben den berufsständischen bayerischen Sportarten Goaßlschnalzen, Baumstammsägen und Ochsenrennen erfreut sich in den letzten Jahren das Bierfassrollen eines steigenden Zuspruchs. Wenn sich in Bayern im Normalfall alles um den süffigen Inhalt des Bierfasses dreht, stehen beim Bierfassrollen hingegen die leeren Behältnisse im Mittelpunkt. So auch wieder am 28. Juni dieses Jahres, wenn  zum wiederholten Male die WM im Bierfassrollen im benachbarten Chodovar/Tschechien steigt und mindestens eine Mannschaft der Laufgemeinschaft Schlossbrauerei Hirschau/Märkl Bräu Freudenberg mit von der Partie ist.
 
Als Initiator dieser Teilnahme wird gleichfalls zum wiederholten Male „Bebbo“ Schuller (BSM8543) aus Schnaittenbach aktiv sein. Zum ersten Mal in Kontakt kam er mit dieser ungewöhnlichen Sportart, als er Anfang des Jahres 2003 der örtlichen Tageszeitung eine Mitteilung entnahm, dass im Mai desselben Jahres erstmals eine EM im Bierfassrollen in der ca. 25 Kilometer entfernten Ortschaft Störnstein stattfinden sollte. Allem Möglichen und Unmöglichen aufgeschlossen rührte er im Bekanntenkreis die Werbetrommel für dieses Event und meldete insgesamt drei Mannschaften für die im Nachbarort Hirschau ansässige Schlossbrauerei an. Völlig untrainiert und unerfahren reisten die Teams an, belegten die letzten Plätze, aber vom Medienrummel und der Gaudi drumherum waren er und seine Sportsfreunde sofort vom Bierfassrollvirus befallen. Über diese EM berichteten damals bundesweit viele Fernsehsender und offensichtlich aufgrund der Wettkampfkleidung mit kurzer bayerischer Lederhose mit Maskottchen auf dem Rücken wurde „Bebbo“ Schuller sogar persönlich vom Bayrischen Rundfunk interviewt.  „Bierfassrollen war einfach eine ganz neue Sportart, nicht tierisch ernst, aber dennoch sehr kräftezehrend und anstrengend. Darüber hinaus ist auch Geschicklichkeit und  Konzentration dringend nötig, trotz allem steht der Spaßfaktor im Vordergrund“, so „Bebbo“ Schuller. Für ihn gelte hier das olympische Motto „Dabei sein ist alles“, um  neue Leute aus vielen Ländern bei EM wie WM kennen zu lernen und internationale Freundschaften zu schließen.
 
Zwischenzeitlich sind die Bierfassroller um „Bebbo“ Schuller Stammgäste bei allen Europa- und Weltmeisterschaften. Einmal, und zwar im Jahre 2009 erkämpfte sich das „Gemischte Doppel“ Margit Pamler/Oswald Hamann sogar den Weltmeistertitel. Bei der Sportlerehrung des Landkreises Amberg-Sulzbach wurde man bereits 2x mit der Silber-Medaille belohnt.

Chancen auf einen der ersten Plätze bei der diesjährigen WM erhofft sich „Bebbo“ Schuller nicht mehr: „Die Konkurrenz ist mittlerweile zu stark, zu trainiert und auch zu jung“.  Ansonsten gelte für ihn wie immer das Motto „Dabei sein ist alles“, das Ereignis alleine sei ein unvergessliches Erlebnis, das er nicht missen wolle.

Mehr Infos: http://www.chodovar.cz/id632de-17-ms-v-kouleni-pivnich-sudu-2014.htm
 
< zurück   weiter >

Umfrage

Das erste Getränk nach meinem Freizeitsport ist meist ein...
 

Anzeigen



Biersekte@Twitter