Biersekte vernetzen!

Biersekte empfehlen:
Biersekten-Gruppen bei:
Facebook-Gruppe Twitter-Seite MeinVZ-Seite GooglePlus
Pinterest

Veranstaltungen

Februar 2017 März 2017 April 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
Woche 9 1 2 3 4 5
Woche 10 6 7 8 9 10 11 12
Woche 11 13 14 15 16 17 18 19
Woche 12 20 21 22 23 24 25 26
Woche 13 27 28 29 30 31
Veranstaltung ergänzen Veranstaltung ergänzen

Bierige Geschenkideen

Anzeigen



Angebote im BS-Shop

Advertisement
WeldeJahrgangsbier nur noch online erhältlich
Quelle: www.welde.de / Herbert W. Rabl

Geschmackserlebnis "Wilder Westen" in der Brauerei ausverkauft – Nur noch 1000 Flaschen im online-Shop.

Das WeldeJahrgangsbier, eine Spezialität mit dem Geschmackserlebnis „Wilder Westen“, kam vor eineinhalb Monaten auf den Markt und ist in der Brauerei schon ausverkauft. Nur eine Palette mit 1000 Flaschen wurde zurückgestellt und kann nur noch online im 10er- oder 20er-Kasten geordert werden (www.welde.de => Shop). In der Kultur- und Spezialitätenbrauerei ist die Freunde über den tollen Erfolg des Jahrgangsbieres 2011 mit dem exotischen Cascade-Hofen aus Oregon im „Wilden Westen“ groß.

Während ansonsten die Privatbrauerei Welde die Biere und Mixgetränke nur mit ausgewählten regionalen Naturprodukten braut, wird im Herbst jeden Jahres ein ungewöhnlicher Hopfen aus einem exotischen Anbaugebiet eingeflogen, der dem limitierten Jahrgangsbier seine besondere Note verleiht. Für dieses Jahr entdeckte die Brauerei im sogenannten „Wilden Westen“ in Oregon (USA) den einmalig blumigen Cascade-Hopfen, bei dessen Geruch angeblich alle Sinne verrückt spielen. Die Idee, in diesem Jahr den blumigen Cascade-Hopfen zu wählen, wurde an der Ruhr-Universität in Bochum von WeldeChef Dr. Hans Spielmann im Gespräch mit dem Geruchsforscher Professor Dr. Dr. Dr. Hanns Hatt geboren. Besonders blumiger Duft spricht die Sinne an, so lässt sich ein Forschungsergebnis interpretieren. Spielmann ging sofort auf die Suche nach dem Hopfen mit der blumigsten Note und wurde im "Wilden Westen" fündig, wo an den Hängen und in den Tälern des Cascade-Gebirges der angeblich am blumigsten riechende Hopfen der Welt wächst. Dieser Hopfen wurde nach Plankstadt eingeflogen.

Das diesjährige leicht naturtrübe, bernsteinfarbene Jahrgangsbier entfaltet seinen vollen Geschmack bei kühler und dunkler Lagerung nach etwa sechs Monaten und ist bis zu zwei Jahren haltbar. Es zeichnet sich durch eine blumig-würzige Duftnote, eine deutliche Hopfenbittere und einen sehr angenehmen Abgang aus.

Mit der Initiative „Jahrgangsbier gebraut mit exotischem Hopfen“ will die Privat- und Specialitätenbrauerei Welde aus Schwetzingen-Plankstadt dem Wein als dominierendes Festtagsgetränk Konkurrenz machen. Mit ihrer besonderen Qualität und dem herausragenden Geschmack verstehen sich die Jahrgangsbiere als Alternative zum Wein auf festlich gedeckten Tischen in der dunklen Jahreszeit. Bier ist mindestens ein ebenso gutes Festtagsgetränk wie Wein, lautet der Anspruch.

 
< zurück   weiter >

Umfrage

Bier in Plastikflaschen...
 

Anzeigen



Biersekte@Twitter