Biersekte vernetzen!

Biersekte empfehlen:
Biersekten-Gruppen bei:
Facebook-Gruppe Twitter-Seite MeinVZ-Seite GooglePlus
Pinterest

Veranstaltungen

August 2017 September 2017 Oktober 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
Woche 35 1 2 3
Woche 36 4 5 6 7 8 9 10
Woche 37 11 12 13 14 15 16 17
Woche 38 18 19 20 21 22 23 24
Woche 39 25 26 27 28 29 30
Veranstaltung ergänzen Veranstaltung ergänzen

Bierige Geschenkideen

Anzeigen



Angebote im BS-Shop

Advertisement
Veltins in 2016 mit Ausstoßrekord und Wachstum über Marktniveau
Quelle: Brauerei C.& A. Veltins (veltins.de)

Veltins geht nach erfolgreichem Jahr 2016 optimistisch und investitionsstark in die Zukunft:
• Im Rekordjahr Wachstum über Marktniveau
• Grevensteiner Original übertrifft alle Erwartungen
• Mitarbeiterzahl in 20 Jahren um 40 % angewachsen


Mit einem Zuwachs von +2,4 % auf 2,85 Mio. hl hat die Brauerei C. & A. Veltins, Meschede-Grevenstein, im Geschäftsjahr 2016 einen Ausstoßre-kord erzielt und an die Wachstumsdynamik deutlich über Wettbewerbsni-veau angeknüpft. Erfolgsbringer waren die Traditionssorte Pils sowie das Landbier Grevensteiner Original, das allein um 57,5 % zulegte. „Der deut-sche Biermarkt beweist angesichts des robusten Konsumklimas für einzelne starke Marken eine unverändert erfreuliche Dynamik – wir fühlen uns sehr wohl und sehen erfreuliche Zukunftsperspektiven“, bilanzierte Veltins-Generalbevollmächtigter Michael Huber den Grund für die erfolgreiche Un-ternehmensentwicklung der letzten Jahre. Der Umsatz des Traditionsunter-nehmens belief sich auf 315 Mio. Euro (+1,9 %). Der Umsatz der gesamten Veltins-Gruppe mit den Beteiligungen in Getränkefachgroßhandel, Fach-einzelhandel und Logistik erreichte damit 812 Mio. Euro.

14.500 Gastronomieobjekte haben frisches Veltins am Hahn

Das Marken-Sortiment der sauerländischen Privatbrauerei erfreute sich beim Verbraucher 2016 einer ungebrochenen Nachfragestärke, so dass der Ausstoß der Stamm-Marke Veltins Pilsener erneut einen Zuwachs um 2,4 % auf 2,22 Mio. hl verzeichnete. Das gastronomietreue Fassbiergeschäft trug 485.100 hl zum Ausstoßergebnis bei – in den rund 14.500 Gastronomiebetrieben und auf mehr als 1.000 Events legte die Brauerei C. & A. Veltins entgegen dem Branchentrend um +0,6 % zu. Damit bleibt das Unternehmen seinem traditionellen Kurs treu, als einer der wenigen großen Marktpartner der Brauindustrie unverändert offensiv in die Gastro-nomie zu investieren. Nach vielen Jahren der Stagnation kehrte 2016 auch im Einwegbereich spürbare Dynamik zurück. Mit einem Ausstoß von 159.300 hl erreichte die Getränkedose einen Mehrabsatz von 29 %. Grund dafür war die gesteigerte Verbrauchernachfrage und die Zunahme weiterer Listungen im Lebensmittelhandel, die durch eine Ausweitung des Sortiments herbeigeführt wurden. Immer mehr Verwender sehen in der 2003 ausgerufenen Zwangsbepfandung, die einst zu einer nachhaltigen Destabi-lisierung des Einwegsegments geführt hatte, keinen Hinderungsgrund mehr für den Kauf der Getränkedose.

Der Heimatmarkt von Veltins heißt Nordrhein-Westfalen


Der Mehrweganteil des Familienunternehmens liegt mit 94 % unverändert weit über Branchendurchschnitt. „Wir setzen weiterhin auf behutsame Ex-pansion, pflegen aber mit treuer Akribie unseren Heimatmarkt“, so Dr. Vol-ker Kuhl, Geschäftsführer Marketing/Vertrieb. „Nach wie vor zieht die Brau-erei C. & A. Veltins ihre stabile Kraft aus dem nordrhein-westfälischen Biermarkt, der eine Schlüsselbedeutung für deutschlandweite Marktexpan-sion besitzt. Wer in Nordrhein-Westfalen keine Absatzbedeutung erringen kann, besitzt kaum eine Anwartschaft auf eine nationale Markenbedeu-tung.“ Dem Heimatmarkt galt auch 2016 die starke Aufmerksamkeit im Bemühen um weitere Absatzbeschleunigung in Handel und Gastronomie. Die Marke Veltins zementierte ihre Marktposition als zweitstärkste Kraft im NRW-Premium-Biermarkt und erreichte einen Marktanteil im Handel von 13,7 %*. Im nationalen Premium-Vergleich rangierte die Marke Veltins auf Platz 3** und konnte sich seit der Jahrzehntwende um drei Plätze nach vorn bewegen. Die Biermixmarke V+ erreichte angesichts der strukturellen Sortenveränderung 327.100 hl. Im Handel entwickelte sich die Sortiments-nachfrage erfreulich, wobei die Brauerei C. & A. Veltins weitere distributive Fortschritte erreichte. So ist die Marke Veltins national in 35.500 Outlets verfügbar, während die Biermix-Produktrange in über 36.500 Geschäften vertrieben wird.

Export überschritt erstmals die 200.000-hl-Marke

Dass die Marke Grevensteiner 2016 mit einem Ausstoß von 142.500 hl die Erwartungen vollends erfüllte und mit einem Zuwachs von 57,5% erneut zum Taktgeber des Spezialitätensegments wurde, unterstreicht auch die Bilanz im Mehrweggeschäft. Während die Steinie-Flasche um +40,7 % zu-legte, konnte der Fassbierausstoß erneut um +37,9 % wachsen. Der Marke Grevensteiner war es auch dank der Neueinführung von Ur-Radler gelun-gen, Wachstumsraten zu erreichen, die im deutschen Biermarkt eine der wenigen Ausnahmeerscheinungen bedeuten. Erfreuliche Früchte trugen die Exportbemühungen der Brauerei C.  &  A. Veltins in den Schwerpunkt-märkten Italien, Spanien und Niederlande. Hinzu kam eine Intensivierung der Marktaktivitäten in Großbritannien, wo durch Vertriebskooperationen mit lokal reputierten Partner-Brauereien die gastronomische Distribution deutlich beschleunigt werden konnte. Mit einem Ausstoß von 207.000 hl (+11,9 %) steigerte die Brauerei C. & A. Veltins ihre Präsenz in den Auslandsmärkten und setzt damit vornehmlich auf berechenbare Märkte Europas. Überdies wurde 2016 auch das Marktengagement in den USA forciert. Nach dem Markterfolg von Grevensteiner Original in vielen Regionen Deutschlands wurde auch mit dem Distributionsaufbau in Nordamerika begonnen.

Erweiterung und Modernisierung läuft auf Hochtouren

Ebenfalls im Geschäftsjahr 2016 begann die mehrjährige Modernisierung der Logistik, die sich auf rund 9 Mio. Euro beläuft. Insgesamt soll im Rah-men der Modernisierung eine Kapazität von 3 Mio. hl in Produktion und Logistik sichergestellt werden. Bereits im vierten Quartal begannen die Vorbereitungen für den Bau eines Bürogebäudes für die Abteilungen IT und Einkauf. Mit diesen Maßnahmen gelingt es, Platz für eine Erweiterung des Tankfeldes sowie Platzreserven für eine Restrukturierung der Brautechnik zu schaffen. Im Jahr 2017 soll auch der Umzug der Druckluftversorgung an einen neuen Standort vollzogen sein. Auch der Ersatz der Übergabestation der Elektroversorgung der Brauerei wird in Angriff genommen werden. Da-mit wird auch die gesamte Energieversorgung der Brauerei auf zukünftige Anforderungen vorbereitet. Ein Blick auf die unternehmerische Perfor-mance im Wettbewerbsumfeld genügt, um guter Dinge in die Zukunft zu schauen. „Im Wissen um die strukturellen Rahmendaten des schrumpfen-den Biermarktes vertraut die Brauerei C. &  A. Veltins auf die Leistungskraft des Unternehmens und seiner Mitarbeiter und Marken. Der deutsche Bier-markt bietet künftig nur noch bestens aufgestellten Brauereien wirtschaftli-che Perspektiven“, so Veltins-Generalbevollmächtigter Michael Huber.
Letzte Aktualisierung ( Sonntag, 22. Januar 2017 )
 
< zurück   weiter >

Umfrage

Wird deine Lieblings-Biermarke in Deutschland gebraut oder im Ausland?
 

Anzeigen



Biersekte@Twitter