Biersekte vernetzen!

Biersekte empfehlen:
Biersekten-Gruppen bei:
Facebook-Gruppe Twitter-Seite MeinVZ-Seite GooglePlus
Pinterest

Veranstaltungen

März 2017 April 2017 Mai 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
Woche 13 1 2
Woche 14 3 4 5 6 7 8 9
Woche 15 10 11 12 13 14 15 16
Woche 16 17 18 19 20 21 22 23
Woche 17 24 25 26 27 28 29 30
Veranstaltung ergänzen Veranstaltung ergänzen

Bierige Geschenkideen

Anzeigen



Angebote im BS-Shop

Advertisement
Reinheitsgebot: Nach fast 500 Jahren immer noch voll im Trend
Mittwoch, 6. August 2014
 
Das deutsche Reinheitsgebot feiert in zwei Jahren sein 500-jähriges Bestehen. Während dieser Zeit hat sich das älteste Lebensmittelgesetz der Welt zu einem international angesehenen Gütesiegel entwickelt.

Das deutsche Reinheitsgebot gilt als die älteste, heute noch gültige Lebensmittelvorschrift der Welt. Vor fast 500 Jahren von den bayrischen Herzögen Wilhelm IV. und Ludwig X. erlassen, hat es im Jahre 1906 in ganz Deutschland Gültigkeit erlangt und sich bis heute als weltweit anerkanntes Gütesiegel für Biere etabliert.

Zum diesjährigen Tag des deutschen Bieres hatte der Deutsche Brauer- Bund eine Forsa Umfrage in Auftrag gegeben. Die jetzt veröffentlichen Ergebnisse verdeutlichen, wie hoch die Wertschätzung der Deutschen für das Reinheitsgebot ist. So ist die Verodnung für rund 89 Prozent der Bevölkerung ein bekannter Begriff und für 85 Prozent ein fester Bestandteil der deutschen Kultur. Selbst bei 75 Prozent der Verbraucher, die sich nicht als Biertrinker bezeichnen, genießt das Gebot hohes Ansehen, während lediglich acht Prozent der Befragten der Meinung sind, dass das Reinheitsgebot keine feste Vorschrift mehr sein sollte.

Die Bitburger Braugruppe legt seit jeher hohen Wert auf die Verwendung Rohstoffe höchster Qualität, die entsprechend dem deutschen Reinheitsgebot verarbeitet werden. Nur Wasser, Hopfen, Malz und Hefe – mehr braucht es nicht, um ein erstklassiges Bier zu brauen. Obwohl die Zutaten stets die gleichen sind, ist jedes Bier der Braugruppe durch das örtliche Brauwasser, unterschiedliche Brauprozesse und die jeweils eigenen Hefen stets einzigartig in seinem Geschmack. Nicht zuletzt werden auch durch die Wahl der Hopfensorte und den Röstungsgrad des Gerstenmalzes geschmacksbestimmende Unterschiede in den Bieren erzielt.
 
< zurück   weiter >

Umfrage

Das erste Getränk nach meinem Freizeitsport ist meist ein...
 

Anzeigen



Biersekte@Twitter