Biersekte vernetzen!

Biersekte empfehlen:
Biersekten-Gruppen bei:
Facebook-Gruppe Twitter-Seite MeinVZ-Seite GooglePlus
Pinterest

Veranstaltungen

November 2017 Dezember 2017 Januar 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
Woche 48 1 2 3
Woche 49 4 5 6 7 8 9 10
Woche 50 11 12 13 14 15 16 17
Woche 51 18 19 20 21 22 23 24
Woche 52 25 26 27 28 29 30 31
Veranstaltung ergänzen Veranstaltung ergänzen

Bierige Geschenkideen

Anzeigen



Angebote im BS-Shop

Advertisement
Neumarkter Lammsbräu ist nachhaltigste Biermarke
Mittwoch, 4. Dezember 2013
Quelle: Neumarkter Lammsbräu, Gebr. Ehrnsperger KG
 
Bestnote von „Rank a Brand“ für Transparenz und Nachhaltigkeit

Die Bio-Brauerei Neumarkter Lammsbräu hat bei einer Untersuchung der beliebtesten deutschen Biermarken hinsichtlich ihrer Nachhaltigkeit erneut den 1. Platz erreicht. Die Initiative „Rank a Brand“ hat die Nachhaltigkeitsleistungen renommierter Brauereien zum zweiten Mal analysiert und veröffentlichte jetzt die Ergebnisse in ihrem „Branchenbericht 2013 – Bier“. Neumarkter Lammsbräu hat sich im Ranking erfolgreich gegen bekannte Brauereien wie Krombacher, Oettinger oder Astra durchgesetzt und als einzige Brauerei ein B-Label und somit eine Kaufempfehlung von Rank a Brand erhalten.

Zu den 20 Bewertungskriterien zählten u.a. Fragen zur CO2-Bilanz, zur Verwendung umweltzertifizierter Rohstoffe und erneuerbarer Energien sowie zu Nachhaltigkeitszielen. Neumarkter Lammsbräu punktet damit, dass sie als einzige Brauerei ausschließlich ökozertifizierte Rohstoffe verwendet und bereits damit die Umwelt schont. Zudem weist die Bio-Brauerei aus Neumarkt in der Oberpfalz den höchsten Anteil erneuerbarer Energien im Gesamtenergieverbrauch (Strom und Wärme) auf. Die gesamte Klimabilanz hat sich in den letzten fünf Jahren verbessert und die Bilanzierung zu Klima- und Umweltkennzahlen wird - sogar im branchenübergreifenden Vergleich – als „Best Practice“ gewertet.

Rank a Brand lobt auch die konstruktive Haltung zu den eigenen Nachhaltigkeitsleistungen. Mario Dziamski, Gründer von Rank a Brand-Deutschland: „Während die Mehrheit der Brauereien durch ihre intransparente, auf Marketingbotschaften ausgerichtete 
Nachhaltigkeitskommunikation ihre Reputation gefährdet, berichtet Lammsbräu nicht nur Erfolge, sondern spricht auch über notwendige Verbesserungen. Das ist wirklich vorbildlich.“

Susanne Horn, Generalbevollmächtigte: „Wir haben den Ehrgeiz, immer noch nachhaltiger zu werden - das sind wir der Umwelt, aber auch unseren bewusst konsumierenden Fans schuldig. Man muss nur wollen, dann sind viele Verbesserungen möglich.“

So hat Neumarkter Lammsbräu in seiner Klimastrategie Ziele und mögliche Maßnahmen für die Zukunft festgelegt: Der Energiebedarf muss sinken und der Anteil aus erneuerbaren Energiequellen größer werden. Auch die Effizienzwerte zu Wasserverbrauch und CO2-Ausstoß je produziertem Hektoliter Bier sollen noch besser werden. Die Handlungsspielräume sind jedoch wegen der gewachsenen Struktur der Brauerei und der großen Sortenvielfalt beschränkt, da diese mit höherem Reinigungsaufwand einhergeht. „Zufrieden geben wir uns damit trotzdem nicht“, so Susanne Horn, „die neuen Drucktanks haben die Wassereffizienz bereits merklich verbessert, und wir werden weitere Verbesserungsmöglichkeiten umsetzen.“

Weitere Informationen zur Neumarkter Lammsbräu sowie den Nachhaltigkeitsbericht findet Ihr im Internet unter www.lammsbraeu.de. Informationen zur Rank a Brand-Studie gibt es unter www.rankabrand.de.
 
< zurück   weiter >

Umfrage

Mein Adventskalender hat hinter jedem Türchen...
 

Anzeigen



Biersekte@Twitter