Biersekte vernetzen!

Biersekte empfehlen:
Biersekten-Gruppen bei:
Facebook-Gruppe Twitter-Seite MeinVZ-Seite GooglePlus
Pinterest

Veranstaltungen

Februar 2017 März 2017 April 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
Woche 9 1 2 3 4 5
Woche 10 6 7 8 9 10 11 12
Woche 11 13 14 15 16 17 18 19
Woche 12 20 21 22 23 24 25 26
Woche 13 27 28 29 30 31
Veranstaltung ergänzen Veranstaltung ergänzen

Bierige Geschenkideen

Anzeigen



Angebote im BS-Shop

Advertisement
Köstritzer-Geschäftsführer Albrecht Pitschel geht in den Ruhestand
Samstag, 10. Oktober 2015
Quelle: BITBURGER BRAUGRUPPE GmbH
 
Nach über 42 Jahren Köstritzer Betriebszugehörigkeit geht Geschäftsführer Albrecht Pitschel in den Ruhestand und übergibt sein Amt an Nachfolger Uwe Helmsdorf. Über 100 Gäste aus Wirtschaft, Politik und Region waren der Einladung zur offiziellen Bekanntgabe des Geschäftsführerwechsels der Köstritzer Schwarzbierbrauerei gefolgt.

„Ohne heute sentimental anmuten zu wollen: Es waren spannende, herausfordernde und vor allem prägende Jahre hier in Bad Köstritz. Ein kollegiales Team hinter sich zu wissen, das am selben Strang zieht und füreinander einsteht – das ist die Erinnerung an die Brauerei, die mir immer bleiben wird. Hierfür kann ich nur jedem einzelnen Mitarbeiter aufrichtig danken, sei er bereits im Ruhestand oder weiterhin eifrig dabei“, so Pitschel.

Als ostthüringisches Urgestein findet er selbst an diesem besonderen Tag gewohnt klare Worte. Seine Beziehung zur Heimat und insbesondere dem Landkreis Greiz und der Stadt Gera hat er all die Jahre intensiv gepflegt.

„Albrecht Pitschel hat über Jahrzehnte hinweg maßgeblich die Entwicklung der Köstritzer Schwarzbierbrauerei vorangetrieben – und das auch in bewegten Zeiten. Wir danken Ihm für sein Engagement, seinen Weitblick und sein großes Herz für die Region“, so Andreas Reimer, Geschäftsführer der Köstritzer Schwarzbierbrauerei.

Als gebürtiger Gera-Langenberger blieb Pitschel seiner Heimat treu und begann direkt nach seinem Abschluss als Diplomchemiker bei der Köstritzer Schwarzbierbrauerei. Hier wurde er Braumeister, stieg auf zum Direktor und Betriebsleiter und war seit Beginn der 1990er Jahre Technischer Geschäftsführer.

Darüber hinaus engagierte sich Pitschel beim Brauerbund Thüringen, beim Deutschen Brauerbund, war Vorstandsmitglied der Arbeitgebervereinigung Nahrung und Genuss sowie Präsident der IHK Ostthüringen zu Gera. Gemeinderatsmitglied in Crossen bleibt der 65-Jährige auch nach seiner Pensionierung. Denn das Credo des Mitgestaltens und Mitwirkens – das lebt Pitschel seit jeher und es endet keineswegs mit seiner 42-jährigen Karriere bei Deutschlands führender Schwarzbierbrauerei, die seit 1991 zur Bitburger Braugruppe gehört.

Jan Niewodniczanski, Geschäftsführer der Bitburger Braugruppe, charakterisiert Albrecht Pitschel wie folgt: „Albrecht Pitschel legte ganz besonderen Wert darauf, dass wir seine Verabschiedung mit der offiziellen Einweihung der Logistikhallenerweiterung am Standort Bad Köstritz verbinden – mit der Verabschiedung also keinen Schlussstrich ziehen, sondern ein Ausrufezeichen setzten, dass es weiter mit Marke und Standort geht, dass wir hier positiv in die Zukunft schauen, das war sein Wunsch. Es ist eine bemerkenswerte Einstellung, die zeigt, dass wir heute jemanden würdigen, der sich bis zum letzten Tag für die Marke Köstritzer, den Standort und die dort ansässigen Mitarbeiter einsetzt, jemand, der mit diesem Wunsch das unternehmerische Denken demonstriert, welches er über 40 Jahre hier an den Tag gelegt hat.“

Als neuer technischer Geschäftsführer folgt Uwe Helmsdorf, gebürtiger Zwickauer und seit vielen Jahren in Thüringen zu Hause. Seit 1997 verantwortete er das Controlling der Köstritzer Schwarzbierbrauerei sowie in den letzten Jahren die Unternehmenssteuerung innerhalb der Braugruppe. Uwe Helmsdorf, studierter Brautechnologe und Wirtschaftsingenieur, ist fest in der Region Ostthüringen verwurzelt, verheiratet und hat zwei Kinder.
 
< zurück   weiter >

Umfrage

Bier in Plastikflaschen...
 

Anzeigen



Biersekte@Twitter