Biersekte vernetzen!

Biersekte empfehlen:
Biersekten-Gruppen bei:
Facebook-Gruppe Twitter-Seite MeinVZ-Seite GooglePlus
Pinterest

Veranstaltungen

April 2017 Mai 2017 Juni 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
Woche 18 1 2 3 4 5 6 7
Woche 19 8 9 10 11 12 13 14
Woche 20 15 16 17 18 19 20 21
Woche 21 22 23 24 25 26 27 28
Woche 22 29 30 31
Veranstaltung ergänzen Veranstaltung ergänzen

Bierige Geschenkideen

Anzeigen



Angebote im BS-Shop

Advertisement
Jahresergebnis 2016 der Einbecker Brauhaus AG - Markenabsatz und Jahresüberschuss legen zu
Freitag, 14. April 2017
Quelle: Einbecker Brauhaus AG

Im Geschäftsjahr 2016 erhöhte sich der Markenabsatz des Einbecker Brauhauses um 5,2 Prozent auf 471.000 Hektoliter. Die Marken der BrauManufaktur Härke GmbH wurden erstmalig über das Einbecker Brauhaus vertrieben. Der Gesamtabsatz lag bei 586.000 Hektoliter. Die nach BilRUG ermittelten Umsatzerlöse liegen mit 32.567 T€ leicht über dem Vorjahr und beinhalten nicht mehr die Biersteuer.

Der Jahresüberschuss liegt mit T€ 1.053 gegenüber T€ 444 im Vorjahr deutlich höher. Das Jahresergebnis wurde in Höhe von T€ 600 durch die gesetzlich erforderliche zinssatzbedingte Neubewertung bei den Pensionsrückstellungen gemäß § 253 HGB beeinflusst.

Vorstand und Aufsichtsrat werden der am 30. Mai 2017 stattfindenden Hauptversammlung vorschlagen, den Bilanzgewinn in Höhe von 650 T€ wie folgt zu verwenden:

218 T€ Euro für die Zahlung einer Dividende, 300 T€ Einstellung in die anderen Gewinnrücklagen und 132 T€ Vortrag auf neue Rechnung.

Die auf 8 Eurocent je dividendenberechtigter Stückaktie erneut gestiegene Dividende wird steuerfrei ausgeschüttet, d.h. ohne Abzug von Kapitalertragsteuer und Solidaritätszuschlag, da die Dividende in vollem Umfang aus dem steuerlichen Einlagekonto im Sinne von § 27 KStG (nicht in das Nennkapital geleistete Einlagen) geleistet wird. Die Zahlung der Dividende erfolgt am 2. Juni 2017.

Der biersteuerpflichtige Bierabsatz in Deutschland ist im vergangenen Jahr wiederum leicht gesunken. Die Deutschen Brauereien haben 2016 insgesamt 79 Mio. Hektoliter versteuertes Bier abgesetzt. Das waren 0,7 % weniger als im Vorjahr. Die größten Herausforderungen für die Branche bleiben der demographische Wandel, die starken Kostensteigerungen, der weiterhin sehr hohe Wettbewerbsdruck und der Preiskampf des Handels.

Die Bündelung der produktionstechnischen und logistischen Abläufe auf den Standort Einbeck trägt Früchte. Der seit 2012 kontinuierlich umgesetzte Masterplan mit der Konzentration sämtlicher Abfüll- und Logistikaktivitäten am Standort Einbeck wurde erfolgreich abgeschlossen.

Im Jahr 2016 wurden eine Leerflaschensortieranlage installiert, zusätzliche Leergutlagerflächen geschaffen und vorbereitende Maßnahmen zur Errichtung einer weiteren Lagerhalle getroffen. Am 23.04.2016 erfolgte die offizielle Übergabe der neuen zweiten Flaschenabfüllanlage und der Verladehalle durch den niedersächsischen Ministerpräsidenten Stephan Weil.

Im Jahr 2016 erfolgte die Integration der Vertriebsaktivitäten der BrauManufaktur Härke GmbH als Tochtergesellschaft.

„Eine konsequente Marken- und Preispflege sind vorrangige Ziele unserer Unternehmenspolitik“, so die Vorstände Lothar Gauß und Martin Deutsch. „Wir freuen uns auf unser Hoffest in Einbeck am 29.04.17 mit vielen Besuchern und auf das Signal, das von dem Mai-Ur-Bock-Anstich für den landesweiten Genuß dieser Saisonspezialität ausgeht.“

Die diesjährige Hauptversammlung der Einbecker Brauhaus AG wird am 30.05.17 in der PS.Halle des PS.SPEICHERS in Einbeck stattfinden.
 
< zurück   weiter >

Umfrage

Das erste Getränk nach meinem Freizeitsport ist meist ein...
 

Anzeigen



Biersekte@Twitter