Biersekte vernetzen!

Biersekte empfehlen:
Biersekten-Gruppen bei:
Facebook-Gruppe Twitter-Seite MeinVZ-Seite GooglePlus
Pinterest

Veranstaltungen

April 2017 Mai 2017 Juni 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
Woche 18 1 2 3 4 5 6 7
Woche 19 8 9 10 11 12 13 14
Woche 20 15 16 17 18 19 20 21
Woche 21 22 23 24 25 26 27 28
Woche 22 29 30 31
Veranstaltung ergänzen Veranstaltung ergänzen

Bierige Geschenkideen

Anzeigen



Angebote im BS-Shop

Advertisement
Internationaler Exportrekord für Paulaner

Die bayerische Traditionsbrauerei hat 2011 einen neuen Exportrekord aufgestellt / Asien und die Pazifik-Region entwickeln sich mit einem Zuwachs von fast 40 Prozent zu einem der wichtigsten Exportmärkte

Das Weißbier von Paulaner ist nach wie vor das beliebteste Bier seiner Art weltweit. Es ist vor allem der ohnehin sehr starke europäische Absatzmarkt, der das Wachstum treibt. In Polen legte der Absatz um knapp 29 Prozent zu, in Spanien über 10 Prozent und in Italien gut 7 Prozent.

"Wir sind mit unserem Export-Ergebnis sehr zufrieden. Besonders erfreulich ist für uns, dass wir auch in Asien und dem pazifischen Raum stark wachsen. Die knapp 40 Prozent Wachstum dort übertrafen selbst optimistische Prognosen. Damit liegen wir 20 Prozent über unseren eigenen Zielen", sagt Marcus Korte, Head of International Sales der Paulaner Brauerei.

Marco Santomauro, Verkaufsdirektor für China erklärt: "China ist ein Biertrinkerland. Traditionell wird hierzulande viel Lagerbier getrunken, insofern ist Weißbier nicht nur eine Neuheit, sondern auch eine hochwillkommene Abwechslung. Wir sehen in China sehr viel Potential."

Die Paulaner Bräuhauser, in denen Gäste frischgebrautes Weißbier in traditionell bayerischer Atmosphäre genießen, sind in Asien besonders beliebt. Bereits 15 der insgesamt 17 internationalen Bräuhäuser befinden sich auf dem asiatischen Kontinent.

Die Ziele für die künftige Entwicklung des Paulaner Exportgeschäfts sind hoch: "Wir wollen Paulaner weiter als Innovationsführer am Markt positionieren. Vor allem bei alkoholfreiem Weißbier engagieren wir uns in diesem Jahr stark. Weil unser Produkt besonders gut schmeckt und eine hohe Verbraucherakzeptanz hat, sind wir auch für dieses Segment sehr optimistisch", sagt Marcus Korte, "Wenn das Jahr so gut weiter geht, wie es begonnen hat, wird unsere Unternehmensgruppe 2012 die magische Schwelle von einer Million Hektoliter im Export erreichen. Das wäre eine echte Sensation.
 
< zurück   weiter >

Umfrage

Das erste Getränk nach meinem Freizeitsport ist meist ein...
 

Anzeigen



Biersekte@Twitter