Biersekte vernetzen!

Biersekte empfehlen:
Biersekten-Gruppen bei:
Facebook-Gruppe Twitter-Seite MeinVZ-Seite GooglePlus
Pinterest

Veranstaltungen

März 2017 April 2017 Mai 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
Woche 13 1 2
Woche 14 3 4 5 6 7 8 9
Woche 15 10 11 12 13 14 15 16
Woche 16 17 18 19 20 21 22 23
Woche 17 24 25 26 27 28 29 30
Veranstaltung ergänzen Veranstaltung ergänzen

Bierige Geschenkideen

Anzeigen



Angebote im BS-Shop

Advertisement
Fit mit Bier - Fachbroschüre für Brancheneinsteiger und Bierenthusiasten
Mittwoch, 17. Dezember 2014
Quelle: Fachverlag Hans Carl | zweiblick // kommunikation
 
Was ist dran, was ist drin im Nationalgetränk der Deutschen? Die anlässlich der Branchenleitmesse BrauBeviale 2014 im Fachverlag
Buchtipp: Fit mit Bier
Buchtipp: Fit mit Bier
Hans Carl erschienene Fachbroschüre „Fit mit Bier“ liefert medizinische und ernährungswissenschaftliche Einblicke und Argumente, um in der öffentlichen Diskussion rund um Genuss und Sucht mitreden zu können. Das Autorenteam Ganzenmüller und Ricken stützt sich bei der nüchternen Darstellung der Fakten auf den jeweiligen Ausbildungshintergrund als Ernährungswissenschaftlerin und Allgemeinmediziner.

Die Fachbroschüre bietet in unterschiedlichen Kapiteln knapp und verständlich ernährungswissenschaftliches und medizinisches Grundwissen in Bezug auf die Thematik Alkohol im Allgemeinen sowie Bier im speziellen Fokus und klärt bestehende Mythen auf. In ergänzenden Kästen finden sich weiterführende Informationen und Experteneinschätzungen sowie Stellungnahmen offizieller Institutionen zum jeweiligen Kapitel. Der Band richtet sich an Personen, die sich mit dem Thema auseinandersetzen und an der öffentlichen Diskussion beteiligen möchten, an interessierte Verbraucher genauso wie an Mitarbeiter in Brauereien, im Fachhandel oder in der Gastronomie, die ohne medizinische Vorbildung Kunden und Gästen eine fachlich fundierte Antwort auf Fragen rund um Bier und dessen gesundheitliche Aspekte bieten möchten.

„Als Ernährungswissenschaftlerin liegt mir die grundlegende Betrachtung des gesundheitlichen Aspekts von Bier und als Biersommelière der maßvolle Genuss dessen sehr am Herzen. Ich betrachte die oftmals negative Darstellung des Themas in Verbindung mit Bier in der medialen Öffentlichkeit, aber auch in der politischen Landschaft, mit großer Sorge. Meiner Meinung nach wird dabei mit zweierlei Maß gemessen, denn die wissenschaftlichen Fakten fehlen oftmals in der teilweise sehr emotional geführten Diskussion. Aus diesem Grund müssen wir in der Branche mit den wissenschaftlichen Grundlagen vertraut sein. Nur so können wir in der öffentlichen Argumentation Position beziehen und für den moderaten Biergenuss eine Lanze brechen“, erklärt Sandra Ganzenmüller die Beweggründe, die zur Entstehung der Fachbroschüre führten.

Die Autoren beleuchten, welche Inhaltsstoffe im Bier enthalten sind, welche Rolle sie in der Ernährung des Menschen spielen und welche Wege der Alkohol bei der Aufnahme in den Körper geht. Sie beschreiben die Wirkung von Alkoholkonsum auf den menschlichen Körper und gehen dabei auf besondere Lebenssituationen ein. Das Autorenteam nimmt aber auch die Grenzen zwischen Genuss und Sucht unter die Lupe und hat dem aktuellen Thema Allergien und Nahrungsmittelunverträglichkeiten ein eigenes Kapitel gewidmet. Außerdem beschäftigt sich der Band mit der Health-Claims-Verordnung, die für viele Brauereien eine wichtige Rolle bei der Bewerbung ihrer Produkte spielt. Den Abschluss bildet die Beantwortung der Frage, wie Bier und seine gesundheitlichen Aspekte in der Kommunikation eingesetzt werden können und welche Rolle Bier im medialen Spannungsfeld spielt.

Sandra Ganzenmüller hat durch ihr Studium an der TU München in Freising-Weihenstephan den Zugang zur spannenden Welt der Biere gefunden und als erste Ernährungswissenschaftlerin die Ausbildung zur Biersommelière absolviert. Sie ist seit ein paar Jahren festes Jurymitglied beim European Beer Star (Deutschland), seit 2012 Teil der 200-köpfigen Testerriege des World Beer Cups (USA) und unterstützt seit 2013 die Macher der Brussels Beer Challenge als Tester. Als Pressesprecherin des Biersommelier-Verbandes arbeitet sie gemeinsam mit den Vorstandskollegen konsequent an der Verbreitung der deutschen Biervielfalt und Bierkultur. Als Ernährungswissenschaftlerin liegt ihr der gesundheitliche Aspekt von Bier sehr am Herzen; sie rät Brauereien, die kommunikative Verknüpfung von Bier mit dem Begriff Gesundheit vor dem Hintergrund der derzeitigen gesellschaftlichen Strömungen mit großer Vorsicht zu begehen.
 
Dr. med. Karl-Heinz Ricken Studium der Medizin in Homburg/Saar, Heidelberg, Köln und Hamburg. Promotion an der Universität Hamburg. Er hat bis heute über 70 wissenschaftliche Publikationen veröffentlicht und ist Autor mehrerer medizinischer Fachbücher. Nachdem er 1970/71 von Prof. Dr. W. Doerr, Pathologisches Institut der Universität Heidelberg, durch die Beobachtung „keine arteriosklerotischen Gefäße bei moderatem Alkoholgenuss“ sensibilisiert wurde, beschäftige er sich mit dem Thema und veröffentlichte 1988 das Buch „Gesund mit Bier“ im Falken Verlag. Dr. Ricken ist Verfechter eines moderaten Biergenusses, eingebunden in eine vernünftige Lebensweise (Bewegung/Sport, gesunde Ernährung/mediterrane Kost, Nikotinkarenz).

Der Fachverlag Hans Carl, Nürnberg, bietet ein weltweites Informationsnetz für die gesamte Brau- und Getränkebranche. Mit seinen Fachzeitschriften wie der Brauwelt und vielen Fachbüchern ist er Informationsdienstleister und Mittler für die gesamte Branche.Quelle:
 
< zurück   weiter >

Umfrage

Das erste Getränk nach meinem Freizeitsport ist meist ein...
 

Anzeigen



Biersekte@Twitter