Biersekte vernetzen!

Biersekte empfehlen:
Biersekten-Gruppen bei:
Facebook-Gruppe Twitter-Seite MeinVZ-Seite GooglePlus
Pinterest

Veranstaltungen

Oktober 2017 November 2017 Dezember 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
Woche 44 1 2 3 4 5
Woche 45 6 7 8 9 10 11 12
Woche 46 13 14 15 16 17 18 19
Woche 47 20 21 22 23 24 25 26
Woche 48 27 28 29 30
Veranstaltung ergänzen Veranstaltung ergänzen

Bierige Geschenkideen

Anzeigen



Angebote im BS-Shop

Advertisement
Der Tisch ist gedeckt - zur BrauBeviale 2016
Mittwoch, 1. Juni 2016
Quelle: NürnbergMesse GmbH | nuernbergmesse.de | braubeviale.de

Aller guten Dinge sind drei – und so geht die BrauBeviale 2016 nach zwei überaus erfolgreichen Veranstaltungen noch einmal an den Start, bevor sie sich ins turnusgemäße Pausenjahr verabschiedet. Mit dabei: die europäische Getränkefachwelt mit zuletzt fast 1.100 Ausstellern und über 37.000 Besuchern. Vom 8. bis 10. November ist der Stammtisch der Branche bei der in diesem Jahr wichtigsten Investitionsgütermesse für die Getränkewirtschaft in Nürnberg reichlich gedeckt: Rund um die Prozesskette der Getränkeproduktion stehen auf dem Menüplan hochwertige Rohstoffe, leistungsfähige Technologien, effiziente Logistiklösungen und kreative Marketing-Ideen.

„Wir starten dieses Jahr noch einmal richtig durch“, verspricht Veranstaltungsleiterin Andrea Kalrait. „Die bewährten Highlights werden selbstverständlich ebenso auf der BrauBeviale zu finden sein, wie neue Ideen. Und diese betreffen nicht nur Bier, auch wenn das natürlich das Herz der Messe ist und bleibt. Über Wein, Spirituosen bis hin zu flüssigen Molkereiprodukten gibt es hier für die innovative, kreative Getränkebranche viel zu erleben!“ Die dynamische und dennoch entspannte Atmosphäre wird auch in diesem Jahr in acht ausgebuchten Hallen zu erleben sein.

Die gesamte Prozesskette der Getränkeindustrie unter einem Dach
 
Auch international sind die Unternehmen der Getränkeindustrie auf den Geschmack gekommen: Beinahe jeder zweite Austeller (47 Prozent) kommt mittlerweile aus dem Ausland – zuletzt aus insgesamt 49 Ländern, allen voran nach wie vor aus Deutschland, gefolgt von Italien, den Niederlanden, Belgien, Österreich und der Schweiz. Dass die BrauBeviale mit Fug und Recht als Stammtisch der Branche gilt, beweisen die Ergebnisse eines unabhängigen Instituts: Ganze 97 Prozent der befragten Aussteller gaben an, ihre wichtigsten Zielgruppen erreicht zu haben.

Das Fachangebot umfasst alles, was das Herz eines Getränkespezialisten begehrt: Ob Bier, Wein, Sekt, Spirituosen, alkoholfreie Getränke oder flüssige Molkereiprodukte – am Anfang steht die Auswahl der geeigneten Rohstoffe. Für die Getränkeherstellung selbst benötigt man dann spezielle und optimierte Maschinen und Anlagen, ebenso wie für das Abfüllen und Verpacken des fertigen Produkts. Packstoffe und Packhilfsmittel sowie die Automation und IT dahinter spielen hier ebenso eine Rolle wie die passgenaue Logistik. Abschließend muss das jeweilige Getränk noch kreativ und zielgruppengerecht vermarktet und verkauft werden – und auch hierfür bieten die Aussteller der BrauBeviale konkrete Lösungen.

Jung, innovativ und aus Deutschland? Förderung beantragen!

Doch nicht nur etablierte Unternehmen, ob Mittelstand oder Global Player, stellen ihre Innovationen und Neuheiten vor. Zuletzt haben 17 deutsche Start-ups die Gelegenheit ergriffen, sich dem hochqualifizierten Fachpublikum zu präsentieren und wertvolle Kontakte zu knüpfen. Auch dieses Jahr erhalten junge, innovative Unternehmen aus Deutschland unter bestimmten Bedingungen eine Förderung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) für ihren Messeauftritt. Die Teilnahme wird wieder mit einer Kostenübernahme von bis zu 70 Prozent unterstützt. Detaillierte Informationen zum geförderten Gemeinschaftsstand erhalten Interessenten bei der NürnbergMesse: Bettina Wild, Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können , Tel +49 9 11 86 06-81 78 oder unter www.braubeviale.de/gju.

Getränkespezialitäten außergewöhnlich genießen

Auch im Rahmenprogramm paart sich in gewohnter Weise Bewährtes mit Neuem. „Außergewöhnlich genießen“ heißt es auch in diesem Jahr. Neben der Kreativen Bierkultur gibt es auf der BrauBeviale rund um Premium Spirituosen, Wein, alkoholfreie Getränke und Molkereiprodukte einiges zu erleben: Vorträge, Präsentationen und vieles mehr. Unter anderem bieten Getränkeexperten wieder in der Craft Beer Corner spezielle Verkostungen für Fachhändler, Gastronomen, Hersteller und alle anderen interessierten Messegäste an.

Selbstverständlich mit dabei ist der European Beer Star, schließlich hat er seit 2004 seine Heimat auf der BrauBeviale. Mittlerweile einer der größten internationalen Bierwettbewerbe, wurde er gemeinsam von den Privaten Brauereien Bayern, ideeller Träger der Messe, dem deutschen und dem europäischen Dachverband ins Leben gerufen. Bewährte und beliebte Tradition zur BrauBeviale ist die Wahl des Consumers‘ Favourites in Gold, Silber und Bronze: Alle Gäste haben am ersten Messetag die Gelegenheit, aus den Goldmedaillengewinnern des Wettbewerbs ihr Lieblingsbier zu küren.

Mit von der Partie ist auch das European MicroBrew Symposium, das bereits zum fünften Mal Märkte, Trends und Technologien unter die Lupe nimmt. Geschäftsführer, Inhaber, technische Leiter und Braumeister europäischer Mikro- und Gasthausbrauereien sowie Vertreter der Zulieferindustrie besuchen die gefragte Konferenz wie gehabt am Vortag der Messe. Sie wird gemeinsam von der NürnbergMesse sowie der Versuchs- und Lehranstalt für Brauerei (VLB), Berlin, veranstaltet. Die Konferenzsprache ist Englisch. Analog dazu gibt es erstmalig eine Weiterbildungsveranstaltung für europäische Destillateure und Vertreter der Spirituosen-Industrie: Das 1st European MicroDistilling Symposium, Veranstalter ist auch hier die VLB.

Und damit nicht genug: Auch außerhalb des Messegeschehens der BrauBeviale gibt es außergewöhnlichen Trinkgenuss zu erleben – beim BierErlebnis Nürnberg. Zahlreiche Restaurants, Kneipen und Cafés, über die ganze Stadt verteilt, bieten charaktervolle Bier- und Brauspezialitäten an. Und wer sich zusätzlich noch über die Szene der mobilen, kreativen Kulinarik informieren und außergewöhnlichen Essgenuss erleben möchte, ist bei der SFC Street Food Convention genau richtig: Sie beginnt am letzten Messetag der BrauBeviale und freut sich auch über Besucher aus dem Getränkebereich.

Fachlicher Hochgenuss im Rahmenprogramm

Mittendrin statt nur dabei: das kommunikative Forum BrauBeviale. Mitgestaltet vom ideellen Träger, den Privaten Brauereien Bayern, und in Zusammenarbeit mit renommierten Branchenpartnern gibt es hier an allen drei Messetagen interessante Vorträge und Diskussionen von Experten für Experten. Die Themenvielfalt reicht von Design bis hin zur Gebinde-Frage, von der Verpackung bis hin zur Kreativen Getränkekultur, von Angeboten für Hotel und Gastronomie bis hin zur Aus- und Weiterbildung in der Getränkeindustrie.

Egal welches Getränk, wenn es schließlich hergestellt ist, muss es abgefüllt und verpackt werden. Rund um das Thema Getränkeverpackung präsentiert die BrauBeviale ein vielfältiges Angebot: Packstoffe- und Packmittel – vom Glas, über die Dose bis hin zu Kegs oder Fässern –, Verschlusssysteme – Kronkorken, Bügelverschlüsse, Drehverschlüsse, Korken und vieles mehr – sowie Packhilfsmittel wie beispielsweise Etiketten, Kästen, Paletten. PET@BrauBeviale bietet darüber hinaus attraktive Lösungen zur gesamten PET-Wertschöpfungskette. In der PETarena – connecting comPETence präsentieren Unternehmen für Mittelstand und Global Player gleichermaßen ein vielfältiges PET-Leistungsspektrum. Der internationale, zweitägige Kongress PETnology Europe, der direkt im Vorfeld der Messe stattfindet, eröffnet die PET PASSION WEEK.

Internationale und hochkarätige Gäste

Die BrauBeviale freut sich auf ihre Besucher. Aus 131 Ländern reisten diese im vergangenen Jahr nach Nürnberg, darunter über 15.000 Besucher aus dem Ausland – allen voran aus Italien, der Tschechischen Republik, Österreich, der Schweiz, den Niederlanden, Belgien und Russland. Und offensichtlich hat es sich gelohnt: Beinahe jeder (99 Prozent) war mit dem Messeangebot zufrieden und plant, die Messe auch künftig wieder zu besuchen (98 Prozent). Die Besucher waren Brauer, aber auch Fachleute aus dem Maschinen- und Anlagenbau, der Verpackungsindustrie, Dienstleistungsbereichen für die Getränkewirtschaft, aus den Branchen Erfrischungsgetränke, Saft, Mineralwasser, Wein und Milchprodukte sowie aus Mälzereien, Handel und Gastronomie. Die Aussteller freuten sich ihrerseits über die hohe Qualität der Besucher am Stand: Gut 90 Prozent der Fachbesucher sind in Investitionsentscheidungen ihres Betriebs einbezogen.

Internationale Kompetenz in der Getränkebranche

Die NürnbergMesse beweist neben der BrauBeviale in Nürnberg auch international ihre Kompetenz in Sachen Getränkewirtschaft. So findet vom 28. Februar bis 2. März 2017 nach einer gelungenen Premiere die zweite Ausgabe der Beviale Moscow statt, einer Investitionsgütermesse vorrangig für den russischen und osteuropäischen Markt. Darüber hinaus gilt es das jüngste Projekt im Portfolio zu begrüßen: die China Craft Beer Conference & Exhibition (CBCE) am 26. und 27. Mai 2016 in Shanghai. Weitere Projekte sind in Planung.
 
< zurück   weiter >

Umfrage

Warst du schonmal auf einem Bierfestival oder auf einer Bierbörse?
 

Anzeigen



Biersekte@Twitter