Biersekte vernetzen!

Biersekte empfehlen:
Biersekten-Gruppen bei:
Facebook-Gruppe Twitter-Seite MeinVZ-Seite GooglePlus
Pinterest

Veranstaltungen

September 2017 Oktober 2017 November 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
Woche 39 1
Woche 40 2 3 4 5 6 7 8
Woche 41 9 10 11 12 13 14 15
Woche 42 16 17 18 19 20 21 22
Woche 43 23 24 25 26 27 28 29
Woche 44 30 31
Veranstaltung ergänzen Veranstaltung ergänzen

Bierige Geschenkideen

Anzeigen



Angebote im BS-Shop

Advertisement
Brau Holding International setzt Erfolgskurs fort
Sonntag, 8. März 2015
Quelle: Brau Holding International GmbH & Co. KGaA
 
Erneut überdurchschnittliches Wachstum bei Absatz und Umsatz

Die Brau Holding International hat das Jahr 2014 mit einem Rekordergebnis abgeschlossen. Damit hat die süddeutsche Brauereigruppe, zu der Marken wie Paulaner, Hacker-Pschorr, Kulmbacher, Mönchshof, Fürstenberg und Hoepfner gehören, die erfolgreiche Entwicklung der Vorjahre fortgesetzt. In den vergangen fünf Jahren hat die Brauereigruppe beim Umsatz kontinuierlich zugelegt. 

Im abgelaufenen Geschäftsjahr erhöhte sich der Umsatz der Brau Holding International nach vorläufigen Zahlen um vier Prozent auf rund 620 Millionen Euro. Hierzu haben sowohl Absatzzuwächse als auch erfolgreich umgesetzte Preiserhöhungen beigetragen.

Der Bierabsatz der Brau Holding International lag 2014 um mehr als 200.000 Hektoliter – das entspricht 3,9 Prozent – über dem Vorjahreswert. Dabei haben die Brauereien sowohl im Inland als auch im Ausland mehr Bier verkauft. Im Heimatmarkt legten die Marken der Gruppe um 2,6 Prozent zu, beim Export überstieg der Absatz den Vorjahreswert sogar um 9,9 Prozent. Inzwischen macht das Auslandsgeschäft fast 20 Prozent des gesamten Bierabsatzes der Gruppe von 5,7 Millionen Hektolitern aus. Das selbst produzierte Getränkevolumen inklusive alkoholfreier Getränke stieg um 3,9 Prozent auf 6,5 Millionen Hektoliter.

Wachstum über alle Brauereien hinweg 

Die erfolgreiche Entwicklung der Gruppe fußt auf einer soliden Basis, denn fast alle Marken haben dazu beigetragen: Mit Paulaner, Mönchshof, Hacker-Pschorr, Fürstenberg und Kulmbacher sind alle fünf großen Marken der Brau Holding International gegenüber dem Vorjahr gewachsen. Paulaner als größte Marke legte gegenüber dem Vorjahr über alle Länder hinweg um 4,2 Prozent zu, auch die anderen großen Marken erzielten Zuwächse zwischen zwei und sieben Prozent. Die meisten kleineren Regionalbrauereien entwickelten sich ebenfalls positiv.

Neue Produkte haben die positive Entwicklung der Gruppe wesentlich beflügelt. Paulaner Weißbier Zitrone Naturtrüb als größte Neueinführung hat sich von Beginn an sehr positiv entwickelt, ebenso wie das neue Mönchshof Naturtrüb’s Alkoholfrei. Auch die regionalen Brauereien haben mit Neueinführungen neue Wachstumsimpulse gesetzt.

Die Neueinführungen der Vorjahre, allen voran Mönchshof Natur-Radler und Paulaner Weißbier-Zitrone Alkoholfrei, haben das Wachstum der Vorjahre fortgesetzt und sich nachhaltig am Markt etabliert.

Wachstumsmotor Ausland 

Mit fast zehn Prozent Plus gegenüber dem Vorjahr war das internationale Geschäft erneut ein wesentlicher Wachstumstreiber. 2013 war die Entwicklung durch schwierige wirtschaftliche Rahmenbedingungen etwas gebremst worden. Im vergangenen Jahr konnte das Auslandsgeschäft aber trotz einer Vielzahl politischer und wirtschaftlicher Krisen weltweit wieder über alle Kontinente und fast alle Länder hinweg gesteigert werden. Über zehn Jahre betrachtet, hat die Gruppe ein durchschnittliches jährliches Wachstum von acht Prozent im Auslandsgeschäft erzielt.

Die Paulaner  Brauerei hat ihre internationale Marktposition mit den Hauptmarken Paulaner und Hacker-Pschorr als führender Vermarkter von bayrischen Bierspezialitäten mit inzwischen rund  950.000 Hektolitern Auslandsgeschäft weiter ausgebaut. Insgesamt kommt die Brau Holding International mittlerweile auf ein Auslandsvolumen von 1,1 Millionen Hektolitern.

Roland Tobias, Sprecher der Geschäftsführung der Brau Holding International, zeigte sich sehr zufrieden mit dem abgelaufenen Geschäftsjahr: „Wir haben uns erneut besser entwickelt als der Markt und unsere selbst gesteckten Ziele erreicht. Seit mehreren Jahren bauen wir unsere Marktposition im In- und Ausland kontinuierlich aus. Mit unseren authentischen Marken und unseren sympathischen regionalen Brauereien haben wir die besten Voraussetzungen, um unsere Erfolgsgeschichte auch in Zukunft fortzuschreiben. Hochwertige Bierspezialitäten sind national und international gefragter denn je.“

Über die Brau Holding International GmbH & Co. KGaA

Die Brau Holding International GmbH & Co. KGaA ist der stärkste Verbund regionaler Brauereien und eine der größten Brauereigruppen Deutschlands. Zu ihr gehören die Paulaner Brauerei Gruppe (Paulaner, Hacker-Pschorr, Thurn und Taxis, AuerBräu, Hopf), 63 Prozent der Kulmbacher Gruppe (Kulmbacher, Mönchshof, EKU, Kapuziner, Sternquell, Würzburger Hofbräu, Scherdel, Braustolz, Bad Brambacher) sowie die Südwest Gruppe (Fürstlich Fürstenbergische Brauerei, Privatbrauerei Hoepfner, Privat-Brauerei Schmucker). Die Brau Holding International GmbH & Co. KGaA ist ein Joint Venture der Schörghuber Unternehmensgruppe (50,1 Prozent) mit Heineken NV (49,9 Prozent). Neben dem Geschäftsfeld Getränke ist die Schörghuber Unternehmensgruppe auch in den Bereichen Bauen & Immobilien, Hotel sowie Seafood unternehmerisch tätig.
 
< zurück   weiter >

Umfrage

Warst du schonmal auf einem Bierfestival oder auf einer Bierbörse?
 

Anzeigen



Biersekte@Twitter