Biersekte vernetzen!

Biersekte empfehlen:
Biersekten-Gruppen bei:
Facebook-Gruppe Twitter-Seite MeinVZ-Seite GooglePlus
Pinterest

Veranstaltungen

Juni 2020 Juli 2020 August 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
Woche 27 1 2 3 4 5
Woche 28 6 7 8 9 10 11 12
Woche 29 13 14 15 16 17 18 19
Woche 30 20 21 22 23 24 25 26
Woche 31 27 28 29 30 31
Veranstaltung ergänzen Veranstaltung ergänzen

Bierige Geschenkideen

Anzeigen



Angebote im BS-Shop

Advertisement
Bier-Werbung war früher Künstlersache
Sonntag, 18. August 2013
 
In Neuss im Feld-Haus auf der Raketenstation wurde am heutigen Sonntag eine Ausstellung eröffnet, die vor allem Plakate aus einer Privatsammlung zeigt. Aber auch Bierbecher zeigen, wie sich die Trinkkultur in den Jahren entwickelt hat.

[Auszug] Die industrielle Revolution hat auch vor dem Bier nicht Halt gemacht. Bis ins 19. Jahrhundert hinein wurde Bier nämlich fast ausschließlich dort getrunken, wo es hergestellt wurde: im Brauhaus nebenan. Schließlich war es ein leicht verderbliches Getränk, vertrug keine langen Transportwege. Die Entwicklung der modernen Kühltechnik, besserer Transportmöglichkeiten – etwa ein flächendeckendes Eisenbahnnetz – und der Erfindung des Flaschenbiers ermöglichte es den Brauern jedoch, ihr Produkt auch in weiter entfernten Gegenden anzubieten. Um der dortigen Nachbarschaft jedoch das Getränk "schmackhaft" zu machen, brauchte es Werbung. Etwa auf Plakaten, Emailleschildern oder Figuren. Wie das einst aussah, zeigt jetzt eine neue Ausstellung im Feld-Haus, der Dependance des Clemens-Sels-Museum auf der Raketenstation in Neuss.

Weiter zum vollständigen Artikel:
http://www.ngz-online.de/neuss/nachrichten/bier-werbung-war-frueher-kuenstlersache-1.3607436
 
< zurück   weiter >

Umfrage

Der Coronavirus sorgt für verrückte Zeiten - Wo trinkst du daheim dein Bier am Liebsten?
 

Anzeigen



Biersekte@Twitter