Biersekte vernetzen!

Biersekte empfehlen:
Biersekten-Gruppen bei:
Facebook-Gruppe Twitter-Seite MeinVZ-Seite GooglePlus
Pinterest

Veranstaltungen

März 2017 April 2017 Mai 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
Woche 13 1 2
Woche 14 3 4 5 6 7 8 9
Woche 15 10 11 12 13 14 15 16
Woche 16 17 18 19 20 21 22 23
Woche 17 24 25 26 27 28 29 30
Veranstaltung ergänzen Veranstaltung ergänzen

Bierige Geschenkideen

Anzeigen



Angebote im BS-Shop

Advertisement
Neue Hightech-Abfüllung der Düsseldorfer Brauerei im Füchschen setzt Maßstäbe
Quelle: RUDAT RP / OpenPR
 
Die Düsseldorfer Brauerei im Füchschen nimmt in diesen Tagen als einzige Hausbrauerei in der Landeshauptstadt eine vollautomatische, robotergesteuerte Fassreinigungs- und Abfüllanlage an ihrem angestammten Standort in der Altstadt in Be­trieb. Bundesweit gibt es keine Hausbrauerei dieser Betriebsgröße, die über eine solche Anlage verfügt. Damit ist Füchschen-Inhaber Peter König seiner Vision, Tradition und Moderne zu verbinden, ein Riesenstück näher gerückt.

Neue Fassreinigungs- und Abfüllanlage an der Ritterstraße 38
Neue Fassreinigungs- und Abfüllanlage an der Ritterstraße 38
Wasserdampfwolken und der Geruch von Bier erfüllen den engen Raum, in dem Männer mit Gummischürzen und Gummistiefeln bekleidet Bierfässer in die Reinigungsanlage hieven. Mit einem Wasserschlauch pressen sie per Hand heißes Wasser mit fauchendem Zischen in die Fassöffnung. Dann schieben sie die Fässer aufs Transportband, wo sie mit rasselndem Geräusch zur Handabfüllung rollen ... Nur noch wenige Tage, dann gehören diese Eindrücke der Vergangenheit an. Dann hat die traditionelle Brauerei im Füchschen einen weiteren entscheidenden Schritt in die Zukunft gemacht.

Nichts geht mehr „verschütt

Mit fließenden, beinahe eleganten Bewegungen wird dann ein intelligenter Roboterarm, liebevoll "Armie“ genannt, mit sechs Motoren und sechs Achsen in der neuen Abfüllhalle des Füchschen still und präzise seine Arbeit aufnehmen. Holz- und Partyfässer in verschiedenen Größen werden sanft von Paletten genommen und in der modernen Reinigungs- und Abfüllanlage abgesetzt, in der sie anschließend völlig tropfen- und geruchsfrei mit frischem Füchschen Alt befüllt und wieder verschlossen werden.

„Armie“ stellt somit die Abfüllung der Brauerei im Füchschen, die jährlich bis 30.000 Hektoliter Altbierproduzieren kann, auf völlig neue Füße. Konnten die Männer mit den Gummischürzen bisher circa 30 Fass Bier pro Stunde abfüllen, so stemmt „Armie“ mit 90 Fässern stündlich die dreifache Menge. Und er rettet jährlich rund 500 Hektoliter Bier. Das ist nämlich die Menge Bier, die bisher pro Jahr durch die bisherige Abfüllweise per Hand „verschütt“ gegangen ist. Das entspricht der stolzen Menge von 200.000 Gläsern Füchschen Alt.
 
 
< zurück   weiter >

Umfrage

Das erste Getränk nach meinem Freizeitsport ist meist ein...
 

Anzeigen



Biersekte@Twitter