Biersekte vernetzen!

Biersekte empfehlen:
Biersekten-Gruppen bei:
Facebook-Gruppe Twitter-Seite MeinVZ-Seite GooglePlus
Pinterest

Veranstaltungen

Januar 2017 Februar 2017 März 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
Woche 5 1 2 3 4 5
Woche 6 6 7 8 9 10 11 12
Woche 7 13 14 15 16 17 18 19
Woche 8 20 21 22 23 24 25 26
Woche 9 27 28
Veranstaltung ergänzen Veranstaltung ergänzen

Bierige Geschenkideen

Anzeigen



Angebote im BS-Shop

Advertisement
Bierabsatz im ersten Halbjahr 2014 deutlich im Plus
Mittwoch, 10. September 2014
Quelle: Deutscher Brauer-Bund e.V. (brauer-bund.de)
 
Fußball-Weltmeisterschaft und Exporte kurbeln Nachfrage an

Der Bierabsatz deutscher Brauereien ist dem Statistischen Bundesamt zufolge im ersten Halbjahr 2014 gegenüber dem Vergleichszeitraum im Vorjahr um 4,4 Prozent oder 2 Millionen Hektoliter gestiegen. Die Brauereien haben demnach von Januar bis Juni insgesamt rund 47,9 Millionen Hektoliter Bier abgesetzt.

„Ein außergewöhnlich milder Winter, ein warmer Frühling und die Fußball-Weltmeisterschaft im Juni haben dazu beigetragen, dass sich der Bierabsatz in Deutschland im ersten Halbjahr 2014 insgesamt positiv entwickelt hat“, erklärte der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Brauer-Bundes (DBB), Holger Eichele, in Berlin.

Die absatzstärksten Monate waren Februar, April und vor allem der Juni. Allein für diesen Monat errechnete sich gegenüber dem Vorjahresmonat ein Absatzplus von 14,0 Prozent auf 9,7 Millionen Hektoliter - das höchste Juni-Ergebnis seit vier Jahren. „Die Fußball-Weltmeisterschaft hat die Nachfrage zusätzlich angekurbelt. Manche Brauereien mussten Sonderschichten einlegen, um alle Aufträge erfüllen zu können. Die WM wurde nicht nur für die Fans, sondern auch für einige Brauereien zu einem kleinen Sommermärchen“, so Eichele.

Der Bierabsatz im Inland stieg im Vergleich zu den ersten sechs Monaten in 2013 um 3,1 % auf 39,7 Millionen Hektoliter. Zusätzlich gingen rund 5,2 Millionen Hektoliter (+ 5,3 %) in EU-Länder sowie 2,9 Millionen Hektoliter (+ 22,2 %) in Drittländer wie die USA und China. Damit setzt sich der äußerst positive Trend im Export fort.

Die deutsche Brauwirtschaft zeigt sich optimistisch und befindet sich auf einem erfolgreichen Kurs. Der Absatz der Brauereien in Deutschland ist insgesamt betrachtet relativ stabil. Optimistisch stimmt den DBB auch die weiter steigende Nachfrage nach Biermischgetränken wie zum Beispiel Radler, nach Fassbrausen und besonders auch nach alkoholfreien Bieren. So gab es im 1. Halbjahr 2014 im Segment der Biermischgetränke mit 13,4 Prozent deutliche Zuwächse gegenüber Januar bis Juni 2013. Mit 2,2 Millionen Hektolitern machten Mischgetränke nunmehr 4,7 Prozent des gesamten Bierabsatzes im 1. Halbjahr 2014 aus.

Alkoholfreie Biere, deren Absatz allein 2013 um 12 Prozent gestiegen ist, werden von der offiziellen Statistik des Bundesamtes jedoch nicht erfasst. Eine weitere Zunahme in dieser Kategorie ist für 2014 durchaus wahrscheinlich.

In der Rangliste der größten europäischen Bierhersteller steht Deutschland wie berichtet nunmehr auf dem Spitzenplatz: Mit einem Bierausstoß von insgesamt 94,4 Millionen Hektolitern im Jahr 2013 liegt Deutschland mit Abstand auf dem ersten Platz vor Russland (88,6), Großbritannien (42,4), Polen (39,6) und Spanien (32,7).
 
< zurück   weiter >

Umfrage

Wo kaufst du bevorzugt deine Lieblingsbiere?
 

Anzeigen



Biersekte@Twitter