Biersekte vernetzen!

Biersekte empfehlen:
Biersekten-Gruppen bei:
Facebook-Gruppe Twitter-Seite MeinVZ-Seite GooglePlus
Pinterest

Veranstaltungen

Juli 2018 August 2018 September 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
Woche 32 1 2 3 4 5
Woche 33 6 7 8 9 10 11 12
Woche 34 13 14 15 16 17 18 19
Woche 35 20 21 22 23 24 25 26
Woche 36 27 28 29 30 31
Veranstaltung ergänzen Veranstaltung ergänzen

Bierige Geschenkideen

Anzeigen



Angebote im BS-Shop

Advertisement
AB InBev startet mit Leffe national in Handel und Gastronomie
Mittwoch, 4. April 2018
Quelle: Anheuser-Busch InBev Germany Holding GmbH

Anheuser-Busch InBev stärkt den Fokus auf das wachsende und profitable Superpremiumsegment und führt die belgische Traditionsmarke Leffe deutschlandweit ein. Mit Leffe, einem der ältesten belgischen Klosterbiere, setzt der Konzern auf eine international etablierte und anerkannte Marke, die wie kaum eine zweite für belgische Bierkultur steht.

Ab sofort ist die beliebte und traditionelle Biermarke Leffe deutschlandweit in Handel und Gastronomie erhältlich. Damit setzt der weltgrößte Brauereikonzern seine Premium-Strategie in Deutschland fort. Das positive Konsumklima sowie eine steigende Qualitätsorientierung seitens der Verbraucher begünstigen den Erfolg von Premium- und Superpremiummarken im insgesamt rückläufigen, deutschen Biermarkt. Beide Segmente verzeichnen seit Jahren deutliches Wachstum: So konnte der Bereich Premium von 2012 bis 2017 um 3,2 Prozent und der Bereich Super Premium sogar um sieben Prozent zulegen, während der Gesamtmarkt in Deutschland rückläufig ist (Quelle: Nielsen Market Track, LEH+GAM+TS; 2012-2016).

„Die Menschen konsumieren bewusster und sind auch bereit, mehr Geld für qualitativ hochwertige Produkte und ein Premiumerlebnis auszugeben“, so Harm van Esterik, Deutschland-Chef von Anheuser-Busch InBev. „Dazu passt Leffe perfekt, denn die Marke steht für Tradition, außergewöhnliche Genuss-Momente und Gastfreundschaft. Sich gemeinsam etwas zu gönnen und bewusst zu genießen, das sind die Bedürfnisse, auf die wir mit Leffe eingehen.“

Mit internationalen Spezialitäten wie Leffe kann auch in einem rückläufigen Markt Wachstum generiert werden. „Das Premium- und Superpremiumsegment ist der richtige Ort, um profitabel in unsere Marken und Vertriebs- und Marketingaktivitäten zu investieren“, so van Esterik weiter. In Belgien ist Leffe Marktführer unter den Klosterbieren.

Leffe „Blonde“ und Leffe „Brune“

Bisher wurde Leffe in Deutschland ausschließlich über ausgewählte Gastronomieobjekte vertrieben. Ab sofort startet die Distribution der Marke in ganz Deutschland. Der Fokus liegt hier auf Premium- und Superpremiumobjekten, vor allem in urbanen Zentren. Im Handel ist Leffe mit den beiden klassischen Varianten „Blonde“ und „Brune“ erhältlich. Leffe Blonde (6,6 vol.%) zeichnet sich durch ein volles, weiches und fruchtiges Aroma aus, dem ein intensiver Nachgeschmack folgt. Leffe Brune (6,5 vol.%) hat einen reichhaltigen, weichen Geschmack mit einer leicht bitteren, karamelligen Note. Im Handel wird Leffe Blonde und Leffe Brune in 0,33-Liter-Flaschen, in Gebinden als 24 x 0,33 l Kasten sowie als Vierer-Pack angeboten. Leffe Blonde ist darüber hinaus auch als 6-Liter Fass für Perfect Draft erhältlich. Die Einführung wird mit einer Glaszugabe aktiviert: Beim Kauf von je zwei Vierer-Packs erhalten Konsumenten in Handel einen Leffe Bierkelch gratis dazu. In der Gastronomie soll eine Glaszugabe ebenfalls für Absatzsteigerung und Probierkäufe sorgen.

Food-Pairing

Beide Klosterbiere eignen sich durch ihren unverwechselbaren Charakter perfekt zum gemeinsamen Genießen und als Begleiter von köstlichen Speisen. „Wir wollen Leffe als Alternative zu Wein etablieren und den Konsumanlass Essen besetzen“, so Harm van Esterik. „Immer mehr Menschen greifen gerade beim Essen auch gerne zu einem besonderen Bier, das mit den Aromen der Speisen harmoniert.“ Der Bereich Food-Pairing ist für den Genuss der Leffe Biere besonders spannend: Der fruchtige Geschmack von Leffe Blonde bringt beispielsweise die würzigen Noten von rotem Fleisch besonders hervor. Leffe Brune passt mit seinem Karamell-Aroma hervorragend zu süßem oder saurem Gemüse und Geflügel.

Aktivierung zum Launch

Der Leffe Launch wird von zahlreichen On- und Offline-Maßnahmen begleitet. Neben Medien-Kooperationen, einer regionalen OOH-Kampagne und Social-Media-Aktivitäten werden auch exklusive Erlebnis-Promotionen und Tasting-Events stattfinden. Mit der „Tour de Leffe“ bringt das gebrandete Leffe Mobil die belgische Marke in sieben deutsche Städte (u.a. Hamburg, Berlin, Düsseldorf und München) und sorgt so für Direktkontakte vor Ort. Besucher können die Biere probieren, sich mit Bier-Experten austauschen und mehr über die Marke und ihre Geschichte erfahren. Zusätzlich wird es sogenannte Supper Clubs und Veranstaltungen mit Bier-Sommeliers geben, für die man sich online registrieren kann. In gemeinsamen Genussmomenten wird zusammen gegessen, getrunken und die Leffe Gastfreundschaft zelebriert.

Gastfreundschaft und Brautradition seit 1240

Leffe blickt auf eine traditionsreiche Geschichte zurück. Als eines der ältesten belgischen Abteibiere mit Wurzeln aus dem Jahr 1240 wurde es ursprünglich von Mönchen in der Abtei Notre-Dame de Leffe gebraut, die auch Namensgeber der Marke ist. Damals hatte die Bevölkerung mit Krankheiten wie der Pest zu kämpfen und das Abkochen des Wassers bei der Herstellung des Biers tötete alle Keime ab. Es wurde von den Abteivätern an Pilger ausgeschenkt, die sich durch ihre besondere Gastfreundschaft auszeichneten. Die spezielle Rezeptur mit Zutaten höchster Qualität wie Malz, Mais und Hopfen, ist Grund für den besonderen und vollmundigen Geschmack. 2017 wurde Leffe Blonde bei den World Beer Awards in der Kategorie „World’s Best Belgian Style Blonde“ mit Gold ausgezeichnet.

Leffe Bierkelch

Prägend für die belgische Bierkultur ist der besondere Fokus auf die Art und Form des Glases, in der das Bier ausgeschenkt wird. Für fast jede Biermarke gibt es ein eigenes Trinkgefäß. Auch Leffe wird traditionell im speziellen Leffe Bierkelch serviert und konsumiert. Die rundliche Form mit engem Hals unterstützt die feinen Aromen und das einzigartige Bouquet, der Griff ist mit dem Kloster-Relief graviert.

Leffe Blonde (6,6 vol.%)

Elegantes, mildes und fruchtiges Abtei-Bier mit einem Hauch bitterer Orange und Nelke sowie würzigem und trockenen Hopfen-Nachgeschmack. Es passt perfekt zu starken und würzigen Noten. Idealer Begleiter zu rotem Fleisch, süß-sauren Gerichten und Weißschimmelkäse wie Camembert oder Brie oder dem mit Leffe hergestellten Käse Pavé à la Leffe Blonde.

Leffe Brune (6,5 vol.%)

Köstliche Vanille- und Nelken-Note mit vollem Karamell-Aroma, passt perfekt zu vollmundigen, würzigen sowie süßlichen Gerichten oder auch zu würzigen Käse wie zum Beispiel den Pavé à la Leffe Brune.
 
< zurück   weiter >

Umfrage

Jetzt mal ehrlich: Hast du einen Bierbauch?
 

Anzeigen



Biersekte@Twitter