Veranstaltungen

November 2017 Dezember 2017 Januar 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
Woche 48 1 2 3
Woche 49 4 5 6 7 8 9 10
Woche 50 11 12 13 14 15 16 17
Woche 51 18 19 20 21 22 23 24
Woche 52 25 26 27 28 29 30 31
Veranstaltung ergänzen Veranstaltung ergänzen

Bierige Geschenkideen

Angebote im BS-Shop

Advertisement
500 Jahre Reinheitsgebot für Bier
Am 23. April 2016 jährt sich der Geburtstag des Deutschen Reinheitsgebotes für Bier zum 500ten mal. Denn 1516 wurde an diesem Datum das Reinheitsgebot für Bier in Bayern erlassen. Später wurde es auf ganz Deutschland ausgeweitet und ist heute die älteste noch gültige lebensmittelrechtliche Vorschrift der Welt. Zugleich ist es der Höhepunkt einer sich über mehrere Jahrhunderte hinweg erstreckenden rechtlichen Entwicklung in Deutschland, bei der es den jeweiligen Obrigkeiten und Instanzen darum ging, durch entsprechende Verordnungen die Qualität des Bieres, ein Hauptnahrungsmittel der Bevölkerung, zu verbessern. Solche Vorschriften lassen sich übrigens außerhalb Deutschlands bis weit in das vorchristliche Altertum zurückverfolgen.
 
Erste urkundlich nachweisbare Ansätze in Deutschland gab es bereits in Augsburg um das Jahr 1156: Auf deutschem Boden gibt es den ersten urkundlich belegten Hinweis aus der Zeit des Kaisers Barbarossa. Dieser gab im Jahr 1156 der Stadt Augsburg eine neue Rechtsverordnung, die berühmte "Justitia Civitatis Augustensis", die das älteste deutsche Stadtrecht ist. Und schon darin ist vom Bier die Rede: "Wenn ein Bierschenker schlechtes Bier macht oder ungerechtes Maß gibt, soll er gestraft werden..." Die Strafe war übrigens schwer und betrug 5 Gulden, beim dritten Verstoß wurde dem brauenden Wirt die Lizenz entzogen.
 
Reinheitsgebot für Bier von 1348 aus Weimar
Reinheitsgebot für Bier von 1348 aus Weimar
Auch wenn wir im Jahre 2016 das 500-jährige Jubiläum des Reinheitsgebotes für Bier feiern, stammt doch das bisher älteste bekannt gewordene städtische Reinheitsgebot für Bier kommt aus der Heimatstadt der Ersten Deutschen Biersekte: Weimar (Thüringen). Wie die Stadt im Jahr 2001 mitteilte, wurde in den Archiven eine Verordnung aus dem Jahr 1348 gefunden. Sie ist damit 168 Jahre älter als die berühmte Vorschrift des bayerischen Herzogs Wilhelm IV. Im Original lautet sie: "Das malcsz sal messen der bruwemeister, der dazu gelobt hat. Ouch sal keyn bruwer anders zceit syne bere thuen, denn malcz unde hophen." Auf Neuhochdeutsch also: "Der Braumeister soll das Malz ordnungsgemäß abmessen. Kein Brauer soll etwas anderes als Malz und Hopfen zu seinem Bier tun." Damit schreibt dieses Gebot schon seit 1348 Bierzutaten vor. In der Stuttgarter Zeitung vom 19.05.2001 wurde dazu ein Bericht von Hubert Erzmann (Mitarbeiter des Stadtarchivs) veröffentlicht. Das Buch "Weimar und sein Bier" von Helmut Geiger (2015) informiert den interessierten Bierfreund über das Reinheitsgebot von 1348 und die Geschichte Weimars als Brauerei-Standort. Detailierte Informationen zu weiteren urkundlichen Erwähnungen des Reinheitsgebotes für Bier aus anderen Regionen haben wir für Euch auf unserer Seite zusammen gestellt.
 
Da das Reinheitsgebot für Bier jedoch mit dem bayerischen Reinheitsgebot für Bier von 1516 assoziiert wird, präsentieren wir Euch  passend zum 500-jährigen Jubiläum des Gesetzes auf dieser Seite eine Übersicht mit allen wichtigen Informationen zum Jubiläum:
 
Bayerisches oder Deutsches Reinheitsgebot?
Im April 1516 trat der Bayerische Landständetag unter Vorsitz von Herzog Wilhelm IV. in Ingolstadt zusammen. Dieses Gremium
Urkunde zum Reinheitsgebot für Bier
Urkunde zum Reinheitsgebot für Bier
billigte eine vom Herzog vorgelegte Vorschrift - und machte sie damit für ganz Bayern verbindlich - dass zur Herstellung des Bieres nur Gerste, Hopfen und Wasser verwendet werden dürften.

Die Klarstellung, dass es sich um Gerstenmalz zu handeln habe, wurde später eingefügt. Von der Rolle der Hefe wusste man noch nichts. Dennoch ist der Grundtext kontinuierlich in neueren Gesetze fortgeschrieben worden, deren Wirkungsbreite sich immer weiter ausdehnte. Deutsches Bier muss in der Bundesrepublik Deutschland laut Gesetz auch heute noch ausschließlich aus Malz, Hopfen, Hefe und Wasser hergestellt werden. Damit ist das Reinheitsgebot von 1516 die älteste, noch heute gültige Lebensmittelgesetzgebung der Welt!
 
 
Der Unterschied zwischen dem Bayerischen und dem Deutschen Reinheitsgebot liegt nicht nur im Alter der Bestimmungen. Historisch betrachtet gibt es ein „Deutsches Reinheitsgebot von 1516“ nicht, da außerhalb Bayerns die Verwendung von Malzersatzstoffen wie auch von diversen Zusatzstoffen weit länger zulässig war als in Bayern. Erst durch das Reichsgesetz vom 3. Juni 1906 übernahm das Deutsche Reich für die Bierherstellung einheitlich das „Reinheitsgebot“. Beim Eintritt Bayerns in die Weimarer Republik 1918 sicherte sich der Freistaat Bayern den Fortbestand dieser ihm aus dem Eintritt in das Deutsche Reich zustehenden „Reservatrechte“ für die künftige Bierherstellung auf der Grundlage des strengen, Bayerischen Reinheitsgebotes.

Tag des Deutschen Bieres - 23. April
Tag des Deutschen Bieres - 23. April
Das Bayerische Reinheitsgebot ist also der Ursprung des Deutschen Reinheitsgebotes. Und das wird mit dem "Tag des Deutschen Bieres" gefeiert. Brauer, Gastronomen und verwandte Branchen lassen sich in jedem Jahr zum 23. April einiges einfallen, um mit ihren Kundinnen und Kunden zu feiern: Bierpartys, Brauereifeste, Lesungen, Jazzfrühschoppen, Bierquiz, historisches Bierbrauen, Kellner-Contests, Brauereibesichtigungen... Im folgendem Abschnitt haben wir einige Veranstaltungen für Bierfreunde im Jahr 2016 aufgelistet:
 
Veranstaltungstipps zum Jubiläum
Im Jahr 2016 finden zahlreiche Veranstaltungen rund um das 500-jährige Jubiläum des Reinheitsgebotes für Bier statt. In der folgenden Übersicht findest Du eine erste Auswahl an Terminen. Die Übersicht wird zeitnah weiter ergänzt. Gerne kannst Du uns über unser Online-Kontaktformular weitere Veranstaltungstipps zusenden - Vielen Dank!
 

Dortmunder Neugold in Dortmund

28. November 2015 bis 01. Mai 2016

Von deutschen Gemälden des 19. Jahrhunderts bis zu japanischen Zeichentrickserien der Gegenwart: Die Ausstellung „Dortmunder Neu Gold – Kunst, Bier & Alchemie“ konfrontiert Werke internationaler KünstlerInnen mit Objekten aus der langen Kulturgeschichte des Bieres.

“Neu Gold” betrachtet Brauen und Bier als Bilder für Verwandlungsprozesse: Malz und Hopfen werden zu Dortmunder, Kohle und Stahl werden zu alchemischem Gold. Nüchterne Hänflinge werden zu bierbäuchigen Prachtkerlen, ein Grundnahrungsmittel wird zum Exportschlager und aus einer Brauerei entsteht ein Museum.

 
Dortmunder Neugold
Dortmunder Neugold
   

Bier. Braukunst und 500 Jahre deutsches Reinheitsgebot im TECHNOSEUM (Mannheim)

19. Februar bis 24. Juli 2016

Passend zum 500-jährigen Jubiläum des Gesetzes präsentiert das TECHNOSEUM ab dem 19. Februar 2016 die Sonderausstellung „Bier. Braukunst und 500 Jahre deutsches Reinheitsgebot“. Die Schau zeigt den Besucherinnen und Besuchern nicht nur wie Bier im Lauf der Jahrhunderte hergestellt, sondern auch wie es in der Werbung inszeniert wurde und welche Bedeutung es als Imagefaktor für die Bundesrepublik bis heute noch hat. 

Bier. Braukunst und 500 Jahre deutsches Reinheitsgebot
Bier. Braukunst und 500 Jahre deutsches Reinheitsgebot
 
   

500 Jahre Deutsches Reinheitsgebot in der Lahnsteiner Brauerei

23. April 2016

Zum "Tag des Deutschen Bieres" gibt es jeweils zur vollen Stunde Führungen durch die Lahnsteiner Brauerei und den historischen Brauereiturm. Treffpunkt: Brauereihof. Die Führungen sind kostenlos. Brauereimuseum und Brauereimarkt sind geöffnet. Tauschtreffen des Internationalen Brauereikulturverbandes und Rahmenprogram.

 
   

Tag der offenen Tür zum "Tage des deutschen Reinheitsgebotes" in der Vereinsbrauerei Apolda

Erlebe einen Apoldaer Tag der offenen Tür anlässlich des 500. Jahrestags des "Tages des deutschen Reinheitsgebotes". Dich erwarten interessante Einblicke in die Kunst des Bierbrauens und ein tolles Rahmenprogramm.

 
   

500 Jahre Deutsches Reinheitsgebot in der Störtebeker Braumanufaktur

23. April 2016

Das deutsche Reinheitsgebot feiert sein 500-jähriges Bestehen. Zu Feier des Jubiläums lädt die Störtebeker Braumanufaktur am 23. April Bierkenner und Neugierige ein, die Vielfalt besonderer Brauspezialitäten, gebraut nach deutschem Reinheitsgebot, zu entdecken. Mit Live-Musik,Verkostung, Spieleabend, Bierkennerseminar, uvm.

 
   

Landesaustellung "Bier in Bayern" im Kloster Adelsbach

29. April bis 30. Oktober 2016 

Das Haus der Bayerischen Geschichte präsentiert vom 29. April bis 30. Oktober 2016 die Bayerische Landesausstellung 2016 „Bier in Bayern“ in Aldersbach im Passauer Land. Der Klosterort Aldersbach mit der Kombination von Bier und Barock in Gestalt von Brauerei, Kloster und Kirche hat sich im Rennen um den Austragungsort der Bayerischen Landesausstellung 2016 “Bier in Bayern” durchgesetzt

 
Landesaustellung Bier in Bayern
Landesaustellung Bier in Bayern
   

Festival 500 Jahre Bayerisches Reinheitsgebot 2016 in München

22. Juli bis 24. Juli 2016

Der Bayerische Brauerbund und die Privaten Brauereien Bayern machen zum Jubiläum ein ganz großes Fass auf: Mitten in München zeigen vom 22. bis 24. Juli 2016 rund 100 bayerische Brauereien, was wahre Braukunst bedeutet und traditionelles Brauhandwerk bewirkt. Vom Odeonsplatz bis zum Wittelsbacherplatz, von der Brienner Straße bis zur Ludwigstraße dreht sich beim Festival 500 Jahre Bayerisches Reinheitsgebot alles um traditionelle, aber auch neu interpretierte Bierspezialitäten, alle gebraut nach der Maßgabe des Bayerischen Reinheitsgebotes.

 
Festival 500 Jahre Bayerisches Reinheitsgebot 2016
Festival 500 Jahre Bayerisches Reinheitsgebot 2016
   
 
 

Anzeigen