Biersekte vernetzen!

Biersekte empfehlen:
Biersekten-Gruppen bei:
Facebook-Gruppe Twitter-Seite MeinVZ-Seite GooglePlus
Pinterest

Veranstaltungen

August 2012 September 2012 Oktober 2012
Mo Di Mi Do Fr Sa So
Woche 35 1 2
Woche 36 3 4 5 6 7 8 9
Woche 37 10 11 12 13 14 15 16
Woche 38 17 18 19 20 21 22 23
Woche 39 24 25 26 27 28 29 30
Veranstaltung ergänzen Veranstaltung ergänzen

Bierige Geschenkideen

Anzeigen



Angebote im BS-Shop

Advertisement
(Welt-)Rekorde rund ums Bier
Zusammengestellt aus privaten Einsendungen und u.a. dem "Guinness-Buch der Rekorde" findest du hier verschiedene Rekorde zu unserem Lieblingsprodukt mit dem Reinheitsgebot.
 
Der größte Bierkrug
Der größte Bierkrug
■ Der weltgrößte Bierkrug steht im Brauhaus Großauer in Übelbach (Österreich). Seine Höhe mit geöffnetem Deckel beträgt 7 Meter und der Durchmesser rund 164 cm. Das Leergewicht liegt bei 3 Tonnen und es können 11205 Liter Bier eingefüllt werden. Zudem hat 6 Zapfhähne zum Bierzapfen. Gebaut wurde er vom Leit`n Bier Fanclub.

■ Das größte Bierlokal der Welt ist das Mathäser in München. Täglich werden dort 48.000 Liter ausgeschenkt. Das Lokal wurde 1829 gegründet und hat heute Platz für 5500 Gäste.
 
■ Der größte Biergarten ist der Augustiner Biergarten in München, der 1901 eröffnet wurde und Platz für 5200 Gäste hat.
 
■ Bierkistenklettern: Zu einem 9,65 m hohen Turm stapelte der Brite Philip Bruce 38 Bierkästen und kraxelte dann hinauf. Der Wiener John Gloser balancierte 1985 in der Ottakringer Brauerei gleich 22 leere Bierkisten (Gesamthöhe 5,4 m, 39 kg schwer) 5 Sekunden lang auf dem Kinn.
 
Das älteste Bier: Die erste schriftliche Erwähnung von Bier stammt aus der Zeit um 5000 v. Chr. Damals erhielten die Arbeiter, die den Tempel von Erech in Mesopotamien erbauten, offenbar einen Teil ihres Tageslohns in flüssiger Form. Der älteste Beleg sind Scherben eines Krugs aus der Zeit um 3500 v. Chr., die 1973 bei Ausgrabungen des Royal Ontario Museum in Godin Tepe (Iran) gefunden, aber erst 1991 untersucht wurden. Man entdeckte Rückstände von Calciumoxalat (Bierstein), das im Gerstenbier entsteht.
 
Die kleinste Bierflasche
Die kleinste Bierflasche
■ Die kleinste Bierflasche mit Bügelverschluss fertigte Franz Stellmaszyk aus Köln. Die Bierflasche (eingetragen im Guinness-Buch der Weltrekorde) hat eine Höhe von 15,96 mm, bei 0,05 ml Inhalt.
 
■ Die meisten Bierdeckel hat Leo Pisker aus Langenzersdorf (Österreich). Er besitzt rund 145.430 Filze aus 160 Ländern. 
 
■ Das Land mit der höchsten Biererzeugung ist China. In 2008 wurden in China rund 410.301.000 Hektoliter Bier gebraut. Auf Platz zwei folgt die USA mit rund 231.772.000 hl Bier und auf Platz drei Russland mit 114.000.000 hl. Deutschland belegt Platz 5 im internationalen Bier-Ranking.
 
Eines der teuersten Biere
Eines der teuersten Biere
■ In einem Londoner Restaurant gibt es das weltweit teuerste Bier. Eine Flasche kostet dort umgerechnet etwa 785 Euro. Die Zwölf-Liter-Flasche Vieille Bon Secours wurde für die letzten zehn Jahre gelagert und hat einen Alkoholgehalt von acht Prozent. Das Bier wird seit 1995 von einer belgischen Firma gebraut. Das nächst teuerste Bier ist das Samuel Adams Utopie, das in den USA gebraut wird und etwa 67 Euro pro Flasche kostet. Bei Versteigerungen trinkbaren Bieres liegt der Rekord bei über 1300 Euro (wir berichteten) für eine Flasche Antarctic Nail Ale. Doch es geht noch teurer! Bei einer Auktion im britischen Auktionshaus Henry Aldrige and Sons wurde 2009 eine Flasche Löwenbräu Lager für 11.000 Euro versteigert. Das besondere an der Flasche ist, dass sie aus dem 1937 abgestürzten Luftschiff Hindenburg stammt. Ein Feuerwehrmann fand damals die Flasche und brachte sie vor den Flammen in Sicherheit. Das Bier ist jedoch heute nicht mehr genießbar.
 
■ Einen Bierdeckelturm von 9,7 m Höhe bauten Robert Carbanje, Michael Overbeck, Andreas Schulte, Rolf Schwung und Peter Wolsing aus Bocholt (NW) im Sportzentrum Rhede am 31. Dezember 1988 auf. Für den 2,6 m im Durchmesser starken Turmbau benötigten sie 42.432 Bierfilze. Eine mittelalterliche Wehranlage entstand aus 215.000 viereckigen Bierdeckeln, die die Brauerei Hirt zur Verfügung gestellt hatte, vom 15. bis 17. Juni 1993 in einer Autowaschhalle in Treibach, Kärnten (A). Sieben Schüler der Hauptschulen I und II von Althofen hatten in je 40 Std. eine sechseckige Anlage mit 3,3 × 4,3 × 4,3 × 3,2 × 3,4 × 3,3 m und fünf Türmen, deren höchster 4 m maß und einen Durchmesser von 1,5 m hatte, errichtet.
 
Bierzapfen: Philip Traber entleerte am 12.6.2009 ein 50-Liter-Bierfass in nur 4:55 Minuten in knapp 250 Gläser. Diese brachte ihm einen Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde.
 
Das zweitstärkste Bier
Das zweitstärkste Bier
■ Das stärkste Bier der Welt ist "The End of History" mit einem Alkoholgehalt von 55% gefolgt von "Sink the Bismark" mit einem Alkoholgehalt von 41%. Beide Biere wurden von BrewDog in Schottland gebraut. Verkauft wurde der Gerstensaft in 330-Milliliter-Flaschen zu einem stattlichen Preis von bis zu 500 Pfund.
 
■ Die größte Bierdosen-Sammlung besitzt William B. Christensen aus Madison, New Jersey (USA), der über 75.000 verschiedene Dosen aus mehr als 125 verschiedenen Ländern, Kolonien und Territorien angehäuft hat.Eine Rosalie-Pilsner-Dose erzielte im April 1981 in den USA einen Preis von 6000 Dollar (13.000 DM). Eine Sammlung, bestehend aus 2502 noch verschlossenen Flaschen und Dosen aus 103 Ländern, wurde am 23. März 1990 vom australischen Downer Club ACT für 25.000 australische Dollar erworben. Eine weitere Sammlung Bierdosen besitzt John F. Ahrens aus Mount Laurel, New Jersey (USA) mit annähernd 15000 Dosen.
 
424.868 Bieretiketten besitzt Jan Solberg aus Oslo (Norwegen).
 
■ Die leichteste Bierflasche fertigt seit 1969 die Glasfabrik Heye-Glas Obernkirchen (N). Diese »Paderborner Flasche« wiegt nur 135 g. Seit 1969 wurden 767,4 Mio. Stück dieser 0,33-l-Recyclingflasche geliefert (Juni 1990).
 
■ Die größte Bierflasche hatte bei einem Umfang von 2,17 m eine Höhe von 2,54 m. Sie wurde am 27. Januar 1993 in der Brauerei Shepherd Neame in Faversham, Kent (GB), enthüllt. Es dauerte 13 Min., bis sie mit 625,5 l Kinfisher-Bier, dem führenden indischen Lagerbier, gefüllt war.
 
■ Die meisten Trinkgefässe sammelte Ron Werner aus Washington State, USA. 1704 verschiedene Trinkgefässe von unterschiedlichen Brauereien gehören zu seiner Sammlung.
 
■ Die meisten Bier-Kegs (Fässer) balancierte John Evans am 17.06.1998 in Los Angeles. Die 11 Kegs balancierte er für 10 Sekunden auf dem Kopf.
 
■ Das größte Bild aus Kronkorken wurde von der Brauerei Lubelskie S.A. in Lublin, Polen am 19. Juni 1999 aus 105.000 Kronkorken geschaffen.
 
Bierflaschen-Sammlung: Ron Werner aus Lynnwood, USA. Seit 1982 hat er 11,644 verschiedene Bierflaschen gesammelt, davon sind 7128 ungeöffnet. Manuel Frank aus Duisburg in Deutschland. Er besitzt 14.876 Flaschen. Davon sind 3823 ungeöffnet.
■ Den Rekord im Bau des höchsten Bierkistenturms stellten Mitarbeiter von sieben ausstellenden Unternehmen der Leipziger BaumaschinenMesse '94 am 7. Mai 1994 auf dem Gelände der Leipziger Messe auf. Aus 166 Bierkisten Reudnitzer errichteten sie einen 44,84 m hohen Turm, der vier Sekunden frei und ohne Halterung stand.
 
■ Die größte Auswahl an Biersorten bietet der Biermarkt von Mario und Michael Maruhn (* 1967)in Darmstadt-Eberstadt (HE). 1250 Biersorten aus 68 Ländern hat Maruhn in seinem Angebot, darunter zwei Biersorten aus der Volksrepublik China. Außerdem betreibt er mit 290 Sorten Mineral- und Heilwasser einen der umfangreichsten Märkte dieser Art.Chefin über 2.819 Sorten Gerstensaft aus 63 Ländern und 309 verschiedene Heil- und Mineralwassersorten ist die gelernte Hauswirtschafterin Maria Boeven (* 1961) aus Würselen/Aachen. In ihrer Bier- und Weinbrand-Ecke kommt der Sammler von ausgefallenen Bierflaschen voll auf seine Kosten. Die Bierkönigin selbst trinkt aber lieber Saft. Antialkoholiker versorgt Maria Boeven mit einem 292 Sorten umfassenden Mineralwasser-Angebot.2500 Biersorten aus aller Welt bieten der ehemalige Tankwart Günter Pohlenz (* 1944) und seine Ehefrau Ellen (* 1941) in ihrem Kiosk im Belgischen Viertel von Köln an. Ihr Kiosk ist über die Grenzen Kölns bekannt - selbst aus dem Ausland reisen durstige Kunden an, um sich mit zum Teil exotischen Bieren einzudecken.
 
■ Die Biertradition der Schweiz geht bis auf das Jahr 640 n. Chr. zurück. In der Lebensgeschichte des Mönches Columban aus dem Kloster St. Gallen wird erwähnt, daß bei Festanlässen um diese Zeit dort bereits Bier gebraut und getrunken wurde. Ein Klosterplan von St. Gallen von 820 zeigt mehrere Brauerei-Anlagen. Heute existiert in St. Gallen jedoch keine Klosterbrauerei mehr. Die ältesten Brauereien der Schweiz, die noch produzieren, stammen aus der Zeit um 1670-80. Es sind die Brauerei Schloß Reichenbach in Zollikofen (Kanton Bern), die jetzt zu einer größeren Firmengruppe gehört, und die Brauerei Eichhof in Luzern, deren erste Braustätte 1668 entstanden ist. In der Schweiz produzieren 35 Braustätten Bier. 31 gehören dem Schweizerischen Bierbrauerverein an.Die größte Brauerei-Gruppe der Schweiz ist die Feldschlößchen-Gruppe in Rheinfelden (Kanton Aargau).Die kleinste Brauerei der Schweiz ist die Brauerei Wäfler/Rothenburg mit 331 hl Ausstoß.Die schwächsten Biere werden in der Schweiz von mehreren Brauereien mit einem Stammwürzegehalt bis zehn Prozent und einem Alkoholgehalt von etwa 2,25 Vol.-Prozenten gebraut.
 
Weizenbiergläser: 3.367 Gläser aus 1150 Brauereien, Walter Geißler (* 1955), Nürnberg.
 
Brauereigläser: 3426 Krüge, Gläser, Tulpen aus aller Welt, René Mayer, Marktgraitz (BY).
 
■ Der längste Stammtisch entstand am 5. Juli 1992 in Bad Blankenburg (TH) mit 3582 m Länge. Es wurden 20 000 Gäste bewirtet und 25 000 l Bier ausgeschenkt. 31 Brauereien und 15 Gaststätten und Vereine der Stadt beteiligten sich an dieser Aktion der Fremdenverkehrsgemeinschaft Bad Blankenburg/Thüringer Wald-Schwarzatal e.V.
 
■ 300 Bierflaschen öffnete am schnellsten ein Team aus drei Männern, geführt von Alois Unertl, von der Unertl Brauerei aus Münchem, am 2. April 1999 in 1 Minute und 47 Sekunden. Jedes Team-Mitglied öffnete nacheinander 100 Flaschen mit einem speziell konstruierten Flaschenöffner, der von Team zu Team-Mitglied weitergegeben wurde.
 
■ Die älteste Brauerei Deutschlands ist die im Jahr 1040 gegründete Brauerei von Weihenstephan in Freising bei München. Heute ist sie BayerischeStaatsbrauerei. Um den Rang der zweitältesten Brauerei können dieKlosterbrauerei Weltenburg, Weltenburg b. Kelheim (BY), und dasHerzoglich Bayerische Brauhaus Tegernsee, Tegernsee (BY), streiten -beide wurden um 1050 gegründet.
 
■ Die älteste Brauerei Österreichs ist die Brauerei Hirt in Micheldorf. Seit 1270 wird nach einem schriftlichen Steuerbescheid an das Gurker Domkapitel in Hirt (damals “Hurdi”) Bier gebraut. Hirt ist somit erwiesenermaßen eine der ältesten Brauereien Österreichs, die sich noch heute zu 100% in Privatbesitz befindet.  Seit 1460 kann die Besitzfolge der heutigen Brauerei lückenlos nachgewiesen werden.
 
■ Das weltgrößte Brauereiunternehmen ist AB Inbev aus Belgien. Der Konzern produzierte in 2008 weltweit rund 388,1 Mio hl Bier. Das sind fast soviel wie die USA und Russland zusammen bzw. rund 24% der weltweiten Biererzeugung. Der größte Brauerei-Konzern in Deutschland ist die Radeberger-Gruppe und liegt mit rund 13,1 Mio. hl Bier (0,7% der weltweiten Biererzeugung) nur auf Platz 21 im weltweiten Ranking.
 
■ Das größte Bierfestival war das Münchner Oktoberfest vom 18.09. bis 05.10.1999. Die ca. 7 Millionen Besucher konsumierten einen Rekord von 5,8 Millionen Liter Bier in 11 Bierzelten auf einer Fläche so groß wie 20 Fußballfelder.
 
■ Den höchsten Bierkonsum haben die Tschechen, die 1999 160l Bier pro Person verbrauchten. Das war fast doppelt so viel wie im gleichen Jahr in den USA pro Kopf verbraucht wurden.
 
■ Die weltweit größte Weißbierbrauerei ist Erdinger Weißbräu mit einem Ausstoß von 1,72 Mio. hl und rund 480 Mitarbeitern.
 
■ Mit 4 Brauereien auf 1500 Einwohner erreicht die Gemeinde Aufseß/Bayern die weltweit größte Brauereiendichte pro Einwohner.
 
■ Der weiteste Bierflaschenwurf stammt von von Helmut Maskroskrowitsch aus Weißrussland mit 82,3 Metern aus dem Jahre 1995.
 
■ Die kleinste Brauerei Deutschlands war bis Dezember 2006 das Brauhaus "Alt Wülfrath" in Wülfrath/NRW.
 
■ Die kleinste Thüringer Privatbrauerei ist die Brauerei Schmitt in Singen/Thüringen.
 
■ Die grösste Menge Hochzeitsbier wurde im Jahr 1651 in Dresden getrunken, als Prinz Wilhelm von Oranien die Tochter des Kurfürsten Moritz von Sachsen heiratete; die Hochzeitsgäste leerten nicht weniger als 1600 Fässer Bier. Welcher Liter-Menge das entspricht und wie hoch der Pro-Kopf-Konsum war, ist nicht überliefert...
 
■ Die südlichste Brauerei der Welt liegt in Chile auf dem 53,1° südlicher Breite; es ist dies die Cerveceria Polar-Malterias Unidas S.A. in Punta Arenas. Man braut dort ein "Polar-Pilsener" und versorgt damit in erster Linie die Provinz Magellans, die südlichste des Landes.
 
■ Die nördlichste Brauerei der Welt liegt in Norwegen auf dem 69,42° nördlicher Breite; es ist dies die 1877 gegründete, heute hochmodern eingerichtete L. Macks Olbryggerie & Mineralvandfabrik A/S in Tromso.
 

Anzeigen